Lokalsport

Blick ins Archiv Ringer Stefan Kehrer und Sportkeglerin Corinna Kastner sorgten für Schlagzeilen

Blackout und Ausrufezeichen

Archivartikel

Der fehlende Killerinstinkt, ein neuer badischer Rekord und ein Ausrufezeichen: Die Schlagzeilen des 16. Mai 2015 und 2009 bieten wieder unterschiedlichste Gefühlsfacetten. Wir rufen die Ereignisse der damaligen Ausgaben noch einmal in Erinnerung.

16. Mai 2015: Die Fußballer der Spvgg 06 Ketsch befinden sich immer noch im Freudentaumel. Nach dem vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga ist die Erleichterung groß, die Saison ist aber noch nicht zu Ende. Um nicht in den Abstiegskampf einzugreifen, wollen die Kicker aus der Enderlegemeinde auch in den verbleibenden Spielen ihr Leistungsvermögen abrufen.

Das haben die Schautänzerinnen des TSV GymTa Altlußheim bereits erreicht: Einmal mehr krönen sie sich zum erfolgreichsten Verein des Kontinents. Einen neuen Trainer findet der SC Olympia Neulußheim II: Sascha Dörrmann beerbt Michael Fabian, der zuvor seinen Rücktritt erklärt hatte.

Völlig neben der Spur rang Stefan Kehrer. Der Ketscher leistete sich einen Blackout und blieb bei den deutschen Meisterschaften weit unter seinen Möglichkeiten.

16. Mai 2009: Das Optimum hat dagegen Corinna Kastner (Bild) bei den dritten Mannschafts-Weltmeisterschaften der Sportkegler herausgeholt. Die Athletin des DSKC Eppelheim blieb mit der herausragenden Zahl von 661 Kegeln nur sechs Kegel hinter dem Einzelweltrekord.

Einen neuen badischen Rekord stellte Schwimmer Nils Kirstetter beim süddeutschen Jugendmehrkampf auf. Er überzeugte über die Distanz von 100-Meter-Rücken und belegte in der Altersklasse des Jahrgangs 1997 den sechsten Gesamtrang. Für eine neue Aufgabe entschied sich Handballerin Kristin Kartheuser. Sie wechselte von der TSG Ketsch zum FSV Mainz 05. Dort trifft sie mit Johanna Holstein auf eine weitere Ex-Bärin. mjw/Bild: dkbc

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional