Lokalsport

Ausdauersport Siglinde Buse läuft Marathon in Patagonien / Jochen Selinger das zweite Mal dabei

Bleibende Eindrücke in Chile gesammelt

Ausdauersportler aus Hockenheim und Ketsch zog es in den „Nationalpark Torres del Paine“ nach Westpatagonien in Chile zu einem internationalen Marathon.

Die Strecke führte die 164 Marathonis über Schotterwege und die Umgebung mit den schneebedeckten Bergen vermittelte den Eindruck, im Hochgebirge zu laufen. Man bewegte sich jedoch in Meereshöhe. Insgesamt galt es, 700 Höhenmeter zu überwinden. Die Hockenheimerin Siglinde Buse schwärmte von der klaren Luft und dem tiefblauen „Lago Toro“. Die unendliche Weite und Stille hinterließen einen bleibenden Eindruck. Buse beendete den Lauf nach fünf Stunden und 28 Minuten und sprang vor Freude über Platz drei in ihrer Altersklasse, aufs Siegertreppchen. Jochen Selinger vom Marathon-Team Ketsch hatte dieses Erlebnis schon vor zwei Jahren. Diesmal startete er beim Halbmarathon und benötigte drei Stunden und 28 Minuten. gk

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional