Lokalsport

Handball-Badenliga Frauen TVB bei Titelfavorit SG Nußloch / Gastgeberinnen haben sich verstärkt

Brühl im Nachholspiel ohne Druck

Archivartikel

Die Handballerinnen des TV Brühl bestreiten bereits an diesem Donnerstag (20 Uhr) bei Badenliga-Spitzenreiter SG Nußloch eine Nachholpartie. Damit stehen sich die beiden einzigen unbezwungenen Teams dieser Spielklasse gegenüber.

Vom Papier deutet einiges auf eine ausgeglichene Partie hin, ein Blick auf die Ausgangssituationen macht deutlich, dass Nußloch der eindeutige Favorit in dieser Auseinandersetzung sein sollte. Brühl bleibt trotz der erzwungenen Pause weiter personell ausgedünnt, hat sich aber vorgenommen, sich teuer zu verkaufen, muss sich aber nicht um jeden Preis die zwei Punkte holen. Die hat Nußloch fest eingeplant, schließlich soll der Wiederaufstieg in die Oberliga gelingen. Schon die ersten beiden Spiele haben gezeigt, dass dies sicher keine Utopie ist, zumal sich das Team für diese Saison weiter verstärkt hat.

HG in der Favoritenrolle

Ligarivale HG Oftersheim/Schwetzingen ist dafür bei Aufsteiger TV Dielheim sicherlich in der Favoritenrolle (Sonntag, 15.30 Uhr), aber die Begegnung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn immerhin hat Dielheim auf eigenem Platz mit Viernheim einen eigentlich etablierten Ligavertreter in die Knie gezwungen. „Wir haben ein sehr schwieriges Spiel vor uns“, meint auch Trainer Franz-Josef Höly. „Viernheim hat dort deutlich verloren. Und da in Dielhem Harzverbot gilt, werden wir die ganze Woche ohne Haftmittel trainieren. Wir müssen im Angriffsspiel konzentriert arbeiten, damit wir nicht unnötige Ballverluste haben und dem Gegner dadurch einfache Tore schenken.“ Um diese Angriffsschwäche auszugleichen, soll weiterhin große Konzentration auf die Abwehrarbeit gelegt werden. „Wir fahren aber optimistisch nach in den Kraichgau, denn wir wollen bei jedem Spiel punkten.“ Der Coach selbst werde bei dem Spiel fehlen: „Ich habe aber mit Roger Magnus jemand auf der Bank sitzen, der mein vollstes Vertrauen genießt.“

In der Verbandsliga ist die HSG St. Leon/Reilingen II kaum aufzuhalten. Sie eilt von einem Kantersieg zum nächsten. Und auch im nächsten Duell ist der Drittliga-Unterbau gegen die SG Walldorf in der absoluten Favoritenrolle. mj

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional