Lokalsport

Handball-Badenliga Frauen TVB schlägt den TSV Rintheim 29:25 (13:11) / Tabellenvorletzter als unbequemer Gegner

Brühlerinnen müssen lange zittern

Archivartikel

Beide Mannschaften lieferten nicht gerade eine Glanzpartie ab, am Ende gab es mit dem TV Brühl dennoch den verdienten 29:25-Sieger in dieser Handball-Badenliga-Partie gegen den TSV Rintheim.

Der Erfolg fiel den Gastgeberinnen aber nicht in Schoß, sie mußten sich 60 Minuten lang kräftig abrackern, um die angepeilten Punkte zu ergattern. Das verdankten sie zum einen dem Tatendrang des TSV, der besser spielte, als es der vorletzte Tabellenrang vermuten ließ, und zum anderen der Tatsache, dass sich die Brühlerinnen selbst zuzuschreiben hatten, dasses bis zur Schlusssirene ergebnismäßig eng zuging.

Der TVB trat zahlenmäßig in voller Stärke an, der fehlende Rückraum hat sich indes in der Liga herumgesprochen. Folge war auch in diesem Spiel die erwartete 6:0-Deckungsformation der Gäste. Die dieser Tatsache geschuldeten leidgeprüften Brühlerinnen müssen in jedem Match damit klarkommen. Das erfordert immer wieder vollen Einsatz und das Kämpfenmüssen um jeden Ball, um jedes Tor. Das klappt einmal gut, ein anderes Mal weniger gut. Letzteres traf auf die Partie gegen Rintheim zu. Es wurden zu viele Abspielfehler produziert und die Angriffe oft nicht ausgespielt, weil übereilt abgeschlossen wurde.

Das führte zu unnötiger Hektik und Nervosität. Die legten die Brühlerinnen erst nach knapp 45 Minuten ab, als der Sieg zwar noch nicht in trockenen Tüchern war, aber der Weg dorthin vorgezeichnet schien. Auf der anderen Seite spielten die Gäste stets schnell nach vorne, womit die TV-Deckung ihre liebe Not hatte. Es ergaben sich immer wieder Lücken in der Brühler Abwehr, die Rintheim zu eigenen Treffern nützte.

Nur Punkte wichtig

Trainerin Kerstin Siebenlist waren nur die Punkte wichtig: „Mit dem Spiel meiner Mannschaft war ich nicht zufrieden. Zu viele Löcher in der eigenen Abwehr und vorne hat die Effektivität gelitten. Aber wir arbeiten daran, dass wir uns verbessern.“

TVB: Zimmermann, S. Pristl; Li. Bühn, Gross (3), F. Pristl, Handrick, Edelmann (7/3), Henn, Renkert (11/5), Tomann (3), Le. Bühn, Röschel (1), S. Schneider (4), Lederer. ako

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional