Lokalsport

Ringen KSV Ketsch mit zwei Zugängen aus Rumänien

Bundesliga im Blick

Archivartikel

Für die neue Saison in der Ringer-Oberliga hat der KSV Ketsch zwei rumänische Athleten verpflichten können: Ion Plop und Emilian George Sarban kommen aus der U23 in Rumänien und wollen nun in Deutschland Fuß fassen. Der KSV Ketsch ist ihre erste Station, doch langfristig streben beide an, „in ein paar Jahren in einer höheren Ligen in Deutschland zu kämpfen“.

Ion Plop, der bisher für Rumänien vier internationale Einsätze hatte, wird in Ketsch im freien Stil in den Klassen bis 80 und 86 kg zum Einsatz kommen, Sarban dagegen im griechisch-römischen Stil bis 98 und 130 kg. Beide starteten bei der Europameisterschaft der U23 in Istanbul: Plop belegte bis 74 kg Rang fünf und Sarban bis 87 kg Rang zwölf.

„Spektakuläre Kämpfe“

Beide Athleten freuen sich auf ihre neue Aufgabe und wollen „durch schöne und spektakuläre Kämpfe“ auf sich aufmerksam machen. KSV-Vorsitzender „Adi“ Herzog freut sich ebenfalls auf seine Neuen und hofft, ähnlich wie vor Jahren mit deren Landsmann Ion Cernean, der beim Konkurrenten KSV Kirrlach heimisch geworden ist, „dass sich beide in Ketsch ebenso wohl fühlen“. pw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional