Lokalsport

Eishockey-Regionalliga EC Eppelheim bei Heilbronn II

Chancen verwerten

Die erste Halbrunde der Eishockey-Regionalliga beendet der EC Eppelheim beim Heilbronner EC II (Freitag, 20 Uhr). Nach zuletzt drei Niederlagen soll gegen den HEC der nächste Eppelheimer Sieg erkämpft werden.

Kein leichtes Unterfangen, denn mit Andrew Hare verfügen die Unterländer über den Top-Goalie der Liga, der im Schnitt nur knapp 1,6 Gegentore zulässt. Dagegen weht im Sturm nur ein laues Lüftchen, mit gut drei Toren pro Spiel treffen die Heilbronner nach Schlusslicht Käfertal am seltensten.

Passend dazu endete das letzte Heimspiel gegen Stuttgart mit einem untypischen 0:0. Der HEC kassierte am vergangenen Wochenende jedoch erst seine zweite Niederlage, so dass die beiden „Eisbären-Teams“ in der Tabelle vier Punkte trennen.

Unnötige Niederlagen

Der Gast musste zuletzt zwei aus seiner Sicht unnötige Niederlagen einstecken, so dass er in diesem Duell unter Zugzwang steht, um den Anschluss an die Play-off-Plätze nicht zu verlieren. Dafür muss die Chancenverwertung jedoch deutlich verbessert werden, nachdem man zuletzt von fast 50 Schüssen nur vier Tore erzielte. Dies dürfte gegen Heilbronn nicht leichter werden.

Ein Heimspiel bestreitet der ECE II und dürfte es recht schwer haben. Denn sein Gast ist Landesliga-Spitzenreiter CfR Pforzheim, der sich bislang noch keinen einzigen Punktverlust erlaubt hat. sz/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional