Lokalsport

Frauen-Handball HG gegen Titelkandidat Steißlingen

Den Favoriten überraschen

Nach der dann doch recht heftigen Auftaktniederlage der Oberliga-Handballerinnen von der HG Oftersheim/Schwetzingen dürfte beim Aufsteiger erstmal jegliche Euphorie verschwunden sein, stattdessen konzentriertes Arbeiten im Vordergrund stehen. Denn mit dem TuS Steißlingen, der letztjährige Dritte, kommt ein erklärter Meisterschaftfavorit aus dem Hegau nach Oftersheim.

HSG mit Lederer nach Bietigheim

So sieht es jedenfalls Trainer Sascha Kuhn von der HSG St. Leon/Reilingen, die an diesem Wochenende ebenfalls das Rennen in der Oberliga aufnimmt. Zu den Topteams rechnet Kuhn aber auch die SG BBM Bietigheim II. Sein Kader wurde in der Breite verstärkt. So spielt jetzt auch die Brühler Rückraumakteurin Paula Lederer für St. Leon/Reilingen, während Badenligist Brühl erst am folgenden Wochenende ins Geschehen eingreift.

Auswärts startet die HSG II in die Verbandsliga-Runde. Sie tritt bei der SG Stutensee/Weingarten an (Samstag, 19 Uhr). Rückenwind dürfte sie aus dem Gewinn des Mannheimer Kreispokals gezogen haben. St. Leon/Reilingen bezwang Oftersheim/Schwetzingen II im Finale mit 29:18. Die HG hatte im Halbfinale den PSV Mannheim mit 24:20 ausgeschaltet, die HSG den TV Schriesheim mit 29:25.

Die Oberliga-HG will sich natürlich vor heimischer Kulisse möglichst gut präsentieren. „Wir wollen und werden unser Bestes geben“, verspricht Kapitänin Karolin Kolb. „Wir dürfen uns, auch bei einem Rückstand, in der zweiten Hälfte nicht wieder aufgeben, müssen uns wieder fangen.“ Außerdem habe sich das Team gut auf die Steißlinger Spielweise vorbereitet und eingestellt. Coach Kollander glaubt auch: „Das Spiel in Bönnigheim war lehrreich für uns. Wir müssen uns daran gewöhnen, diese Liga ist zwei Schritte weiter als die Badenliga. Gegen BBM wird es nicht einfach, aber vielleicht können wir sie ein wenig überraschen“ mj

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional