Lokalsport

Handball-Landesliga Frauen HSG St. Leon/Reilingen II steigt auf

Der dritte Streich

Archivartikel

Bei der SGH Waldbrunn/Eberbach brachten die Landesliga-Handballerinnen der HSG St. Leon/Reilingen II ihre dritte Meisterschaft in Folge unter Dach und Fach. Mit dem 29:23 (13:8)-Sieg verbunden ist der direkte Aufstieg in die Verbandsliga der Saison 2018/19.

Juliane Vetter wollte an diesem Tag nichts dem Zufall überlassen und legte gleich richtig los, und recht schnell führten die Gäste mit 5:1. Doch wie so oft in dieser Runde wurde dann eine zehnminütige Pause beim Torewerfen eingelegt (5:7). Eine Auszeit zum Wachzurütteln – es gelang zumindest, den Vorsprung ein wenig auszubauen. Denn mehr Probleme als mit dem Gegner hatten die HSG-Spielerinnen mit dem Spielgerät. Kein Harz und zu viel Luft war ihre Entschuldigung für die vergleichsweise schlechte Torausbeute.

Sichere Angriffe sollten nach der Pause gespielt und das Tempo etwas erhöht werden. Juliane Vetter und Anika Rimpf nahmen es sich zu Herzen. Sie erhöhten binnen vier Minuten auf 10:18 und die Entscheidung war gefallen. Der Rest war Schaulaufen, dann wurde gefeiert.

Feiern können die Titelträger am Sonntag (Harres St. Leon-Rot, 17 Uhr) auch in eigener Halle, wenn ihre erste Mannschaft, Sechster in der Oberliga, auf den siebtplatzierten TSV Bönnigheim trifft.

HSG: Eichhorn, Heinzmann; J. Jünger, A. Jünger (1), Gierse (3), Pavic (1), Schneider (1), Selbitschka (1), Magnus (3), Merk, Rimpf (5), Vetter (9), Ernst (3), Albrring (2). mj/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional