Lokalsport

Formel 1 Sauber-Pilot Charles Leclerc fiebert seinem Heim-Rennen beim Großen Preis von Monaco entgegen / Red Bull zeigt starken Auftakt

Der Junge, der an der Start-Ziel-Linie lebt

Archivartikel

Aller guten Dinge sind drei. Drei deshalb, weil Charles Leclerc erst der dritte Monegasse ist, der einen Heim-Grand-Prix im Fürstentum bestreiten wird. Zuvor steuerten nur Louis Chiron im Jahr 1955 und Olivier Beretta ihre Boliden durch das Fürstentum. Beretta wurde 1994 Achter. Da war Charles Leclerc, der für das Alfa-Romeo-Sauber-Team ins Lenkrad greift, noch gar nicht geboren. Das

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3633 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional