Lokalsport

Handball-Verbandsliga Frauen Spitzenreiter Dielheim patzt und HSG II siegt

Der Titel ist wieder in Reichweite

Eigentlich war die HSG St. Leon/Reilingen II aus dem Meisterschaftrennen der Verbandsliga schon ausgeschieden. Doch da die Handballerinnen des führenden TV Dielheim zweimal patzten, ist die HSG nach ihrem 22:16-(11:9)-Erfolg über die abstiegsbedrohte Spvgg Ilvesheim doch wieder in Titelreichweite.

Am letzten Spieltag kommt es zum Fernduell. Dielheim spielt gegen den Vierten Stutensee/Weingarten, St. Leon/Reilingen weilt zum Derby beim Mittelfeldteam des TSV Malsch.

Ohne Torfrau Natascha Heinzmann (Kreuzbandriss) begann die Partie mit einer Phase des Abtastens. Bei den langen gegnerischen Angriffsversuchen war es schwer, die komplette Zeit über die Konzentration in der Deckung aufrechtzuhalten. Vorne wurde indes ein wenig zu früh der Abschluss gesucht, was wohl einer Manndeckung mitgeschuldet war. Doch nach dem 12:12 war der Bann gebrochen. Die HSG legte einen 6:1-Lauf auf die Platte. Den letzten Treffer erzielte dabei Stephanie Wacker, die nun die Handballschuhe an den Nagel hängen wird. Maike Heger und Juliane Vetter sind aufgrund ihrer Verletzungen gezwungen kürzerzutreten. Sie werden das Amt der Betreuerinnen von Lena Misch und Christina Wiedemann übernehmen, die aufhören. Nach drei Aufstiegen in Folge wird auch Wolfgang Koch das Amt des Trainers niederlegen.

HSG: Eichhorn; Strifler (6), A. Jünger, Ruder (1), Gierse, Pavic, Merten, Selbitschka, Merk, Ernst (8/3), Magnus (1), Schneider (1), Wacker (5/3), Alberring. zg/sz

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional