Lokalsport

Fußball: Neue Anstoßzeiten im Profilager verärgern hiesige Teams / Zimmermann rät zum "gesteuerten Fernsehschauen" / Finanzielle Einbußen sind zu vernachlässigen

"Die kleinen Vereine werden damit bestraft"

Archivartikel

Marco Brückl

Die Ausweitung der Anstoßzeiten in der Ersten und Zweiten Fußball-Bundesliga sieht nach dem neuen TV-Vertrag ab der kommenden Saison auch ein Spiel vor, das am Sonntag um 15.30 Uhr beginnt. Auch 1899 Hoffenheim gegen Bayern München könnte also just in der Zeit über die Bühne gehen, die klassisch dem Amateurfußball gehört. Als "TV-freundlich", aber "amateur- und

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4514 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel