Lokalsport

Ringen ASV Eppelheim findet in Brötzingen seinen Meister

Drei Siege reichen nicht

Archivartikel

Der SV 98 Brötzingen war für den Ringer-Verbandsligisten ASV Eppelheim zu stark: Trotz Heimvorteil unterlag der ASV in der Ernst-Knoll-Halle mit 12:26.

Drei Einzelsiege für die Gastgeber, davon einer kampflos (Hamed Noorzai) reichten nicht aus, um ein besseres Ergebnis zu erreichen. Trotz der 4:0-Führung durch Noorzai bahnte sich schon früh eine klare Niederlage für die Eppelheimer an: Philipp Forrer (gegen Joel Leon Roschko), Alexej Preger (gegen Constantin Palii und Giulio d’Angelo (gegen Nicolae Stroe) mussten jeweils Schulterniederlagen einstecken und nach der 0:15-Punktniederlage von Armin Schell gegen den routinierten Eduard Reich I lagen die Eppelheimer deutlich mit 4:16 im Hintertreffen.

Schultersieg für Farid Ashori

Erst Fabian Goth kam beim 0:6 gegen Eduard Reich II über die volle Kampfzeit von sechs Minuten, ehe Farid Ashori mittels Schultersieg nach einer 19:1-Führung über Ilman Hamzarov den ersten Mattensieg für den ASV schaffte. Auch Daniel Beck zeigte sich in guter Form, der nach einer 5:0-Führung seinen Gegner Sezar Khamo schulterte. Doch am Ende bestimmten die Gäste das Geschehen auf der Matte, als Manuel Engel (0:15 gegen Nasir Kouch) und Ebrahim Hoseini (Schulterniederlage gegen Boris Sava) keine Chancen hatten und deutlich verloren. Auch am kommenden Samstag steht der ASV Eppelheim beim souveränen Tabellenführer in Weingarten vor einer weiteren Niederlage. pw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional