Lokalsport

Turnen Ausrichterverein DJK Hockenheim bei Gau-Wettkämpfen erfolgreich / HSV-Mädchen qualifizieren sich für Bezirksentscheid und landen erneut auf dem Treppchen

Dritter: Helena, Aylin, Anera und Aleyna

Archivartikel

Die Wintermannschafts-Wettkämpfe des Turngaus richtete die DJK Hockenheim in der Rudolf-Harbig-Halle aus. In der Gauklasse wie auch in den Bestenkämpfen wurden die Sieger ermittelt, zwei davon qualifizierten sich für den Bezirksentscheid in Tauberbischofsheim. Teams aus der Region, unter anderem aus Schwetzingen, Plankstadt, Altlußheim, Neulußheim, Reilingen, Ketsch und Hockenheim, waren am Start.

Die Mädchen turnten Pflichtübungen an Sprung, Reck oder Stufenbarren, Balken und Boden. Die Buben bestritten entweder einen Vierkampf (Barren, Reck, Sprung und Boden) oder einen Sechserwettkampf, bei dem zusätzlich an den Ringen und am Pauschenpferd geturnt wurde.

In der Gauklasse sicherten sich im Wettkampf P1 Jahrgang 2010 und jünger die beiden Mannschaften der DJK Hockenheim die ersten beiden Plätze. Im Jahrgang 2005 und jünger mussten die Mädchen der DJK nur das Ladenburger Team vorbeiziehen lassen. Im Gauentscheid gab es strahlende Gesichter beim DJK-Team des Jahrgangs 2007 und jünger, das auf das zweithöchste Treppchen kletterte und somit das Ticket nach Tauberbischofsheim gelöst hatte. „Wir sind alle glücklich und top zufrieden, über einen tollen Wettkampftag mit noch besseren Ergebnissen und bester Unterstützung von allen Helfern,“ sagte Abteilungsleiterin Sabine Merker.

Für einige Altlußheimer Turnerinnen war dies der allererste offizielle Wettkampf und somit eine neue Erfahrung. Die Mädels des HSV Hockenheim starteten ebenfalls in das neue Wettkampfjahr. Zu dritt anstatt zu fünft gingen Derya Demirag, Jessica Frank und Ilayda Yavuzer im Wettkampf Jahrgang 2002 und jünger geschwächt an den Start. Somit gab es keine Streichnote. Umso größer war die Freude, als sie die Medaillen für den dritten Platz in Empfang nahmen.

Ebenfalls geschwächt, da kurzfristig eine Mannschaftskollegin ausfiel, bewiesen Helena Alting, Aylin Herrmann, Anera Strauß und Aleyna Yavuzer ihr Können in der Altersklasse 2001 und jünger mit den Plichtübungen bis P8 – dies mit Erfolg: Sie siegten an den Geräten Sprung, Balken und Boden. Am Barren zeigten sie nicht ihre gewohnten Leistungen und mussten deshalb Punkteverluste in Kauf nehmen. Dennoch belegten sie den ersten Platz und qualifizierten sich für den Bezirksentscheid in Tauberbischofsheim. Dort erreichten sie ebenfalls das Siegertreppchen. Mit ihrem dritten Platz haben sie aber ganz knapp die Qualifikation zum Landesfinale verpasst.

Das Trainerteam Makbule Sarar, Bianca Tolone und Nadja Vendur war mit dem Auftakt zufrieden: „Jetzt können wir uns auf die kommenden Wettkämpfe in der Gau- und Regioliga konzentrieren.“ zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel