Lokalsport

3. Handball-Liga Frauen Steigerung nach der Pause bringt 30:26

Duell der „Zweiten“ geht an die TSG II

30:26 (13:14) klingt nach einem sicheren Erfolg der TSG Ketsch II im Duell mit SV Union Halle-Neustadt II. Aber es war ein schwer erkämpfter Heimsieg, den sich die Kurpfälzer Drittliga-Handballerinnen hart erarbeiten mussten – und eine Niederlage wäre bei dem etwas chaotischem Spielverlauf auch im Rahmen des Möglichen gewesen.

Anfangs war noch der Eidruck zu gewinnen, dass das Heimteam den Gast überrennen würde (8:4). Aber dann schlichen sich immer mehr einfache Fehler ein und serienweise blieben klare Chancen unverwertet. SVU witterte Morgenluft, und spätesten beim 12:13 (25.) war klar, dass ein zähes Ringen bevorstehen würde. Immer wieder brachen die großen und kräftigen Rückraumspielerinnen aus Sachsen-Anhalt durch die immer brüchiger werdende Abwehr. Erst als Trainer Adrian Fuladdjusch die Defensive umstellte und Lea Vay die „Schraubzwinge“ auspackte, kam etwas Ruhe ins Ketscher Spiel.

Lara Eckhardt fand vorne dafür immer mehr Lücken, und die flinke Ina Bühl versenkte einen Konter nach dem anderen (20:17/36.). Doch es blieb spannend, da sich zum 26:25 (56.) mit Rebecca Berg gleich eine zweite Spielerinnen eine unnötige Zeitstrafe abholte. Zum Ketscher Glück verpasste SVU mehrfach die Gelegenheit, sich in doppelter Überzahl abzusetzen. Die TSG nutzte gleich mehrere Konter, um die Begegnung endgültig zu entscheiden.

Fuladdjusch freute sich: „Riesigen Glückwunsch an mein Team, das war die erhoffte Reaktion und macht mich sehr stolz. Kompliment aber auch an Halle, das sich im Vergleich zu den ersten beiden Spielen deutlich verbessert zeigte.“

TSG: Rüttinger, Wiethoff; Goudarzi (1), Klacar, Puhr (1), Haupt, Büßecker (2), Marmodee, Reuthal (1), Möllmann (1), Bühl (10), Berg (2), Novichikhina, Eckhardt (8), Böser, Vay (4). sz/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional