Lokalsport

Fußball-Landesliga Ketsch erkämpft sich 0:0 in St. Leon

Durchsage motiviert

Mit einer geschlossen kämpferisch starken Leistung brachte die Spvgg 06 ketsch am 15. Spieltag der Fußball-Landesliga einen Punkt vom Tabellendritten aus St. Leon mit nach Hause. Dieser war am Ende auch mehr als verdient, was sogar der Gastgeber neidlos anerkannte.

Angestachelt durch die respektlose Begrüßung der Gäste durch den Stadionsprecher des VfB, der zu Beginn über die Stadionlautsprecher verkündet hatte, „dass alles andere als zumindest ein 3:0-Sieg eine Enttäuschung wäre“, war Ketsch von Beginn an gerade defensiv hellwach und ließ die St. Leoner Angriffsmaschinerie gar nicht erst ins Spiel kommen. Zielgerichtete eigene Angriffsversuche blieben aber auch aus, so dass die Zuschauer schon früh das Gefühl bekamen, dass an diesem Samstag nicht gerade viele Tore fallen werden.

Abseitstor zählt nicht

Im zweiten Spielabschnitt setzte sich die torchancenarme Partie nahtlos fort. Durch die gute Defensivarbeit der Gäste konnten sich die zu Hause starken St. Leoner, die im Rundenverlauf erst in zwei Spielen Punkte abgaben, kaum Torannäherungen erarbeiten. In der 70. Minute kombinierte der Gastgeber erstmals schnell nach vorne und wähnte sich, als der Ball im Netz der 06er zappelte, auch schon in Führung. Der Schiedsrichter gab den Treffer jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht. Dies blieb bis zum Schlusspfiff aber auch der einzige Aufreger der ansonsten trägen Partie, die demnach auch völlig zurecht torlos endete. Ein Achtungserfolg für die Ketscher, die in den Jahren zuvor aus St. Leon nie etwas Zählbares mit nach Hause genommen hatten.

Spvgg 06: Herzog, Rosenberger, Ardelt, Ruder, Bauer (73. Reuter), Jung, Köhler (89. Djobo), Bruni (83. Güc), Kaya, Öztürk K., Marzoll. jf

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional