Lokalsport

Radsport Altlußheimerin im deutschen Vierer EM-Dritter

Eberle mit Bronze

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Altlußheimer Radsportlerin Lana Eberle (RSV Edelweiß Oberhausen) hat bei der Bahn-Europameisterschaft der U19 im italienischen Fiorenzuola eine Medaille gewonnen. Mit der deutschen Mannschaft sicherte sie sich bei ihren ersten kontinentalen Titelkämpfen zusammen mit Hanna Dopjans (RSV Irschenberg), Fabienne Jährig (BRC Zugvogel Berlin) und Marla Sigmund (RG Hamburg) in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter Bronze.

Im kleinen Finale gegen Polen war der Sieg des deutschen Quartetts nie in Gefahr – auch, weil die Polinnen früh eine Fahrerin verloren. Die 16-jährige Eberle brachte den deutschen Vierer als Anfahrerin vom Start weg auf Medaillenkurs. Europameister wurde Russland, das im Finale die gastgebenden Italienerinnen deutlich schlug.

Im Ausscheidungsfahren sicherte sich Lana Eberle den sechsten Platz. Europameisterin wurde Daniela Campos (Portugal).

Rang fünf beim Punktefahren

Beim Punktefahren stand nach 50 Runden und 20 Kilometern mit 13 Punkten ein sehr guter fünfter Rang zu Buche. Den dritten Wertungssprint entschied Eberle hierbei für sich und holte weitere zwei Punkte. Das bedeutete zwischenzeitlich den vierten Rang. Doch in den Kampf um die Medaillen konnte sie nicht mehr eingreifen. Es siegte schließlich Katrijn de Clercq (Belgien, 26 Punkte) vor Daniele Campos (Portugal, 23) und Daniek Hengeveld (Niederlande, 21). sl

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional