Lokalsport

Fußball-Kreispokal St. Ilgen II empfängt die SG Eppelheim II

Effizienz steigern

Archivartikel

Nach dem Erfolg in der Vorqualifikation startet die SG Eppelheim II am kommenden Sonntag in die erste Hauptrunde des Heidelberger Kreispokals. Dann muss die Mannschaft von Trainer René Rehberger zum C-Ligisten FC Badenia St. Ilgen II reisen.

Doch der Übungsleiter der SG warnt vor dem klassentieferen Gegner: „Wir hatten dort letztes Jahr ein Testspiel und haben 0:2 verloren“, sagt Rehberger. „Dennoch bin ich sehr optimistisch, dass wir dieses Mal einen anderen Fußball spielen werden und in die nächste Runde einziehen.“

Für die Partie bei vermutlich hochsommerlichen Temperaturen (Sonntag, 14 Uhr) muss Rehberger noch die eine oder andere Bremse in seinem Team ziehen, beim Quali-Spiel in Schatthausen vor Wochenfrist gab es insbesondere im zweiten Durchgang viel Leerlauf. „Wir haben in jedem Spiel fünf gute Torchancen und müssen hier einfach effektiver werden“, verlangt Rehberger.

Zum Improvisieren gezwungen

Aufgrund der Ferienzeit ist er dieses Mal aber zum Improvisieren gezwungen. Mit Manuel Tropf und Oliver Zeh fehlen zwei wichtige Routiniers, zudem fallen auch Lars Schubach, Marvin Rühle, Adrian Brauch, Serhat Turna und Benjamin Dittmer aus. „Wir werden diese Ausfälle bestmöglich kompensieren. Wir sind breit aufgestellt und haben gute Leute aus der A-Jugend hintendran“, so Rehberger. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional