Lokalsport

2. Sportkegeln-Bundesliga Loy lässt Eppelheim hoffen

Ein Neuner hilft dem VKC

Totgesagte leben länger! Diese alte Weisheit trifft in besonderem Maße auf den VKC Eppelheim II zu, der nach einem überraschenden 5725:5716-Erfolg gegen den SKC Mehlingen noch immer den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd schaffen kann. Vor dem letzten Spiel am kommenden Samstag bei Rot-Weiß Sandhausen II liegt die VKC-Reserve weiter zwei Punkte hinter Fortuna Rodalben und KF Sembach auf dem letzten Platz. Der Vorletzte kann in die Relegation mit den Verbandsliga-Vizemeistern.

Die Mehlinger hatten noch theoretische Chancen auf Platz zwei, konnten dies aber nicht bestätigen. Zwar spielten sie über ihrem Auswärtsschnitt, doch Gerald Drescher (939) blieb hinter den Erwartungen. Überraschend stark waren dagegen Markus Simon (1018) und Andreas Rahm (1025). Simon nahm dem sehr starken Gunther Dittkuhn 14 Kegel ab, Rahm war 45 Kegel besser als der überzeugende Andreas Wüst. In die Vollen war Eppelheim unterlegen, aber letztlich im Abräumen entscheidend besser. Ausgerechnet Robin Loy, mit 894 Kegeln schwächster Eppelheimer Akteur, entschied die Partie. Er spielte taktisch geschickt und blieb immer sechs bis sieben Kugeln hinter seinem Nebenmann. So wusste er, was er spielen musste. Sein Neuner ließ die Eppelheimer jubeln, allerdings mit Verspätung, denn die Anzeige funktionierte nicht richtig, so dass die Ergebnisse noch mehrfach nachgeprüft werden mussten. Dann stand endlich fest: Das Hoffen geht weiter.

VKC II: Dittkuhn 1004, Hafen 969, Wolfring 976, L. Erni 902, Loy 894, Wüst 980. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional