Lokalsport

Handball-Badenliga TSG Eintracht schnappt sich Punkte

Ein wahres Schützenfest

Archivartikel

Beim TSV Amicitia Viernheim, der vor der Runde personell ordentlich aufgerüstet hatte, startete Handball-Badenligist TSG Eintracht Plankstadt gleich mit einem 34:30-(19:14)- Auftaktsieg.

Es war von Beginn an ein Schützenfest, das die beiden Kontrahenten in der gut gefüllten Halle boten. Die TSG Eintracht erarbeitete sich einen ersten leichten Vorteil (3:6/ 6.), weil sich ihr Rückraum treffsicher zeigte. Daran änderte auch die verletzungsbedingte Auswechslung von Dominic Stadler nichts (15.). Dass die Führung der Gäste ständig anwuchs, war in erster Linie Torhüter Raùl Lazaro Garcia zu verdanken, der ein überragendes Spiel für seinen neuen Verein ablieferte und seine ehemaligen Viernheimer nahezu zur Verzweiflung trieb.

Auch im zweiten Durchgang kam Plankstadt bestens aus der Kabine (15:23). Dieser Vorsprung wurde zunächst auch relativ konstant gehalten. Viernheims Trainer Christian Müller stellte auf eine offensive Abwehrvariante um, agierte fortan mit einer Manndeckung gegen zwei Plankstädter. Dies bereitete den Wölfen Schwierigkeiten und ermöglichte dem TSV Amicitia, angeführt von Robin Unger, einen 4:0-Zwischenspurt (25:29/51.). Nach diesem kurzen Tief fing sich Plankstadt aber wieder und agierte im Angriff konsequenter, zudem entschärfte Lazaro Garcia im Tor noch einige Großchancen (28:33/58.). Nicht zuletzt das deutlich gewonnene Torhüterduell war entscheidend für den Ausgang der Begegnung Alles in allem zeigte die TSG Eintracht eine gute Leistung, vor allem offensiv funktionierten die Abläufe schon sehr gut. In der Abwehr liegt noch die ein oder andere Baustelle.

TSG E: Lazaro Garcia, Roche; Pristl (9), Maier (1), Tokur (5), Triebskorn, Schneider, Munz (3), Großhans (3), Schöffel (7), Verclas, Stadler (3), Denne, Dorschner (3). nt

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional