Lokalsport

Jugendfußball SV 98 Schwetzingen verliert im Pokal

Eine Nummer zu groß

Archivartikel

Erwartungsgemäß war der FC Nöttingen im Fußball-Verbandspokal der C-Jugend für den SV 98 Schwetzingen eine Nummer zu groß. „Für uns war es jetzt das erste Spiel gegen eine Verbandsliga-Mannschaft und Nöttingen hat uns auch gleich gnadenlos aufgezeigt, worauf es in dieser Liga ankommen wird“, geht Trainer Gerd Kempf nüchtern aus der 0:3-Niederlage heraus.

Bereits in der 10. Minute gingen die Gäste in Führung, als ein missglückter Befreiungsschlag in der Mitte wieder herunterkam und ein Nöttinger Akteur einfach durchlaufen und einschieben konnte. Auch beim 0:2 nur zehn Minuten später wurde der Ball zuvor nicht entscheidend geklärt. Der FC Nöttingen war dem Verbandsliga-Aufsteiger aus Schwetzingen immer einen Schritt voraus. Nach dem Seitenwechsel kam der SV 98 besser ins Spiel und beinahe wäre Kapitän Lias Kühne der Anschlusstreffer geglückt. Auch danach bemühten sich die Gastgeber, noch Druck aufzubauen, eine Torchance erspielten sich die Kempf-Schützlinge aber nicht mehr.

Ein Handelfmeter besiegelte mit dem 0:3 das Pokal-Aus für Schwetzingen. „Zur Leistung kann ich sagen, dass wir uns ganz schnell an das Tempo in der Verbandsliga gewöhnen müssen, sonst könnte das eine oder andere Spiel ganz schön böse für uns enden“, so Kempf. Zum Saisonstart tritt der SV 98 am Samstag (13.45 Uhr) bei der SG Kirchheim an. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional