Lokalsport

Ehrenamt Jugendarbeit bei der SG Oftersheim gefördert

Enrico Hoffmann wird geehrt

Archivartikel

Neben dem Ehrenamtspreis gibt es vom Deutschen Fußball-Bund mit den „Fußballhelden – Junges Ehrenamt“ einen weiteren Preis, bei dem Vereinsmitarbeiter ausgezeichnet werden, die zwischen 18 und 30 Jahre alt und in der Jugendarbeit tätig sind. Hier werden im speziellen Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter mit herausragendem ehrenamtlichen oder freiwilligen Vereinsengagement gesucht.

Für die Ausschreibung 2019 kürte Harald Schäfer, Vorsitzender des Fußballkreises Mannheim, nun Enrico Hoffmann von der SG Oftersheim. Der 23-Jährige startete seine Fußballkarriere im Bambini-Alter bei der SG Oftersheim, wechselte später zum SV 98 Schwetzingen und zum VfR Mannheim, „ließ aber den Kontakt zur SGO nie abreißen“, verdeutlichte Oftersheims Jugendleiter Dimi Chrisafis. „2013 hat er die E3-Mannschaft übernommen und hat sie sukzessive weiterentwickelt.“

Mit dem DFB nach Spanien

Von Anfang an legte Hoffmann seinen Schwerpunkt und Fokus auf die schwächeren und scheinbar weniger talentierten Spieler, die er durch spezielles Training gezielt förderte. „Wir wussten immer, dass die starken Spieler uns irgendwann verlassen, was auch so sein soll, damit sie weiterkommen“, sagt Chrisafis. „Aber unser Weitblick war, dass man die Spieler dahinter fördert.“ Hoffmann lebte diese Philosophie vor, füllte diese Maxime mit Leben und kümmerte sich ferner auch um die Integration von Spielern mit Migrationshintergrund. „Als angehender Lehrer bringt er sehr gute pädagogische Fähigkeiten mit“, lobt Chrisafis.

Als Preis für diese Auszeichnung winkt dem B-Lizenz-Inhaber eine Einladung des DFB zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien, die mit Hilfe des DFB-Kooperationspartners „KOMM MIT“ realisiert wird. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional