Lokalsport

Schautanz Herausragender Saisonabschluss für den TSV GymTa-Session Altlußheim mit fünf Titeln / Mischell und Kevin Hohler sorgen für Überraschung

Erneut erfolgreichster Verein in Europa

Wenige Tage nach den erfolgreich verlaufenen deutschen Meisterschaften in Reilingen traf sich die Elite des Garde- und Schautanzsports beim größten europäischen Turnier, der „Eurodance 2019“ in Hanau in der August-Schärtner-Halle. Der TSC Schwarz-Gold Frankfurt war wie bereits 2015 hervorragender Gastgeber dieses einmaligen Tanzwettbewerbes. Die Aktiven des TSV GymTa-Session Altlußheim, die sich mit insgesamt zwölf Tänzen für die Teilnahme qualifiziert hatten, nahmen elf Pokale mit nach Hause und sorgten zudem für gelungene Überraschungen.

Bereits am Freitag zeigten die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer der Schülerklasse herausragende Leistungen. Senkrechtstarterin Cécile Blümle ertanzte sich in ihrer ersten Saison als Schautanz Solo souverän den Vize-Europameistertitel. Auch zum ersten Mal auf der internationalen Bühne stand das Schautanz Duo Emely Johann und Sophie Reuter und wurde ebenso mit dem Vize-Titel belohnt. Den dritten Pokal in der Schülerklasse sicherten sich die Dancing Elements, die den Meistertitel der vergangenen Jahre im Schautanz Freestyle erfolgreich verteidigten.

Gleich ein Doppelsieg

Am Samstag gingen die Wettbewerbe der Jugendklasse über die Bühne. Gleich beide Schautanz-Duos aus Altlußheim nahmen die obersten Plätze ein. Gold gab es bereits zum zweiten Mal in Folge für Jessica Lier und Lelia Kränert. Nele Hauke und Giulia Petry durften sich über die Silbermedaille freuen.

Für Freudentränen und tosenden Applaus sorgten die Dancing Devils im Schautanz Modern. Angereist mit Bronze aus der deutschen Meisterschaft und dem Wissen, dass es nichts zu verlieren gab, legten sie einen derart fulminanten Auftritt auf die Bühne, dass sie zwar knapp, aber sicher die extrem starke Konkurrenz überholten. Sowohl für die Mädels, als auch für die beiden Trainerinnen Eleonora Lascala und Yasmin Ulses wurde der Traum vom Vize-Europameistertitel wahr. Im Schautanz Freestyle bangte Cheftrainer Christian Karamanis um seine Schützlinge ob der extrem starken Konkurrenz aus Belgien. Die Formation Estrellas ließ jedoch keinen Zweifel an Ihrer Spitzenklasse und begeisterte Jury und Publikum mit einer großartigen Darbietung, die ihnen unbestritten wieder den Europameistertitel sicherte.

Fantastische Darbietung

Die Entscheidungen der Hauptklasse wurden am Sonntag ausgetragen. Im Schautanz-Solo sicherte sich Mischell Hohler nach dem dritten Platz bei der DM mit einer fantastischen Darbietung absolut verdient die Silbermedaille. Im Schautanz-Duo lieferte Mischell Hohler mit ihrem Partner Kevin Hohler das wohl spannendste Ereignis dieses Turniers. Hier galt es, die amtierenden deutschen Meister aus Darmstadt zu schlagen, die in der bisherigen Saison die Gunst der Wertungsrichter auf ihrer Seite hatten. Beide Duos zeigten atemberaubende und fehlerfreie Darbietungen und so musste bis zur Vergabe der Plätze gebangt und gezittert werden. Das Ergebnis war wieder denkbar knapp, doch diesmal wurden Mischell und Kevin für ihre harte Arbeit im Training belohnt und feierten den ersten Europameistertitel ihrer gemeinsamen Duokarriere. Erfolgstrainer Christian Karamanis musste dann noch den undankbaren vierten Platz von Chiara Blotzheim und Jamena John verschmerzen. In Anbetracht der großen internationalen Konkurrenz ist das für die beiden dennoch eine herausragende Leistung.

Umkämpftes Terrain

Die Disziplin Schautanz Modern ist auch in der Hauptklasse ein hart umkämpftes Terrain, was sich nicht zuletzt in der Uneinigkeit der Jury bemerkbar machte. Bei den extrem schnellen, lauten und abwechslungsreichen Choreographien ist das jedoch kein Wunder. Die Black Devils aus Altlußheim mussten am Ende trotz einer besser scheinenden Wertung mit der Bronzemedaille vorliebnehmen.

Die Altlußheimer Tänzer beschlossen das internationale Turnier und damit die Saison 2018/2019 im Schautanz Freestyle. Der Titel-Rekordmeister Formation Futuro bot den Zuschauern in gewohnter Weise eine einzigartige, kaum zu überbietende harmonische und gleichzeitig dynamische Choreographie. Belohnt wurden sie dafür – zum unglaublichen 14. Mal in Folge – mit dem Europameistertitel.

Damit behauptet sich der TSV GymTa-Session Altlußheim einmal mehr als erfolgreichster Verein der internationalen Titelkämpfe.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional