Lokalsport

Jugendhandball HG O/S darf auf Bundesliga hoffen

Erste Hürden überwunden

Mit einem verlustpunktfreien ersten Rang im Vorausscheidungsturnier in Wössingen auf Landesebene erwarb die A-Jugend HG Oftersheim/Schwetzingen das Recht, an der Qualifikation im Bereich 5 des Deutschen Handballbundes (DHB) zur Jugend-Bundesliga (JBLH) teilzunehmen (25./26. Mai). Sie wurde vom Badischen Verband (BHV) jetzt dafür an den DHB gemeldet.

Nur in zwei Phasen tat sich das HG-Team schwer, seiner Favoritenrolle im vollen Umfang gerecht zu werden – so nach dem 3:0 gegen Gastgeber Walzbachtal, als der Vorwärtsdrang ein wenig durch individuelle Fehler eingebremst wurde. Nach der Pause stand dem 18:9 (7:5)-Sieg jedoch nichts mehr im Wege. Diese Dominanz wurde auch gegen Leutershausen/Heddesheim (erreichte ebenfalls die erste Qualifikationsrunde) an den Tag gelegt. Beim 24:6 (14:3) wurde bis in die letzte Minute Vollgas gegeben, obwohl die Trainer Christoph Lahme und Thomas Herr schon fleißig durchwechselten und experimentierten, wie auch beim 26:15 (11:9) in der abschließenden Partie gegen Nußloch.

Auch hier stockte nach einer frühen Führung (6:2) der Angriffswirbel kurz. SGN-Coach Mario Donat griff zum Mittel immer offensiverer Angriffsformationen – bis hin zu einer 0:6-Deckung. Eigentlich ein gefundenes Fressen für die quirligen HG-Angreifer und an Chancen sollte es bis zum 13:11 auch nicht mangeln – nur an deren Verwertung.

HG: Grab, J. Beck, Steinbach; Zacharias (6), Arslan (1), S. Beck (13/2), Folz (2), Kruse (8/1), Kern (3), Clarius (15/3), Grausam (2), Trunk (3), Haase (2), Thüre (6), Polifka (4).

Oberliga-Vorqualifikationen

Die weibliche A-Jugend der TSG Ketsch setzte sich zuerst auf dem Weg zur Oberliga gegen Wiesloch (18:8) und die HG Saase (24:9) durch. Tags darauf wurde dann in Birkenau gegen die TG Pforzheim mit 27:9 das Quali-Ticket deutlich geknipst. Ein 24:9 über den TSV Birkenau sicherte gar die Position eins in Baden, die wohl Heimrecht verspricht.

Ebenfalls für weitere Qualifikationsrunden wurde die B-Jugend der HG gemeldet, die wieder versucht, die baden-württembergische Oberliga zu erreichen. Sie hatte sich badischer Konkurrenz erwehren müssen und diese Aufgabe problemlos gemeistert. Dies gelang auch den Ketscher B-Mädchen glasklar und niederlagenfrei vor heimischer Kulisse.

HG: Otto, Berghoffer; Antritter (4), Beisel (1), Fischer (1), Kirschner, Merkel (5/4), Kern (9), Grimm (3), Zimprich (3), Fertig (9), Rudolf (3), Marmodee (1).

TSG: Roth, Rothe; Weiß (1), Herrmann (13), Korinth (10), Zimmermann (1), Schweinoch (8), Koch (7), Heitmann (2), Wolf, Geisler (2), Halilovic (1), Reißner (2), Kößler (5). mj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional