Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Reilingen II muss sich strecken

Es droht die Rote Laterne

Bereits vor der Saison hatte man beim SC 08 Reilingen II betont, dass nach der vergangenen Ausnahmesaison nun wieder andere Brötchen gebacken werden. Dass das Konto der Mannschaft von Trainer Jascha Fellinger nach drei Partien noch null Punkte anzeigt, hatte man aber dennoch nicht erwartet. „Uns fehlt es an Qualität, unsere Abgänge konnten wir nicht kompensieren“, verdeutlicht Fellinger die Krux.

Insbesondere die Torausbeute lässt zu wünschen übrig, trotz einiger guter Torgelegenheiten sind nach den ersten drei ausgetragenen Partien erst drei Einschüsse auf der Habenseite, zwei davon hat Florian Laier erzielt. „Wir arbeiten derzeit an unserer Offensive, da hakt es besonders“, hat Fellinger eine der Schwachstellen ausgemacht und seinen Trainingsfokus auf den Torabschluss gelegt. Ob dies für die Partie gegen den SC Olympia Neulußheim II fruchtet, muss sich zeigen.

Die Gäste mussten nach zwei Startsiegen gegen das Schlusslicht von Ketsch III (2:2) den ersten vermeintlichen Dämpfer einstecken. „Für uns wird jedes Spiel schwer, egal ob gegen Neulußheim oder die anderen Gegner“, will sich Fellinger nicht vom Namen des kommenden Gegners beeinflussen lassen. „SON hat sehr gute Spieler aus höheren Klassen bekommen. Ich rechne uns keine guten Chancen aus.“ Mit einer weiteren Niederlage wäre der Fehlstart perfekt, die Rote Laterne droht. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional