Lokalsport

Badischer Handball-Verband Peter Knapp Kandidat für Präsidentenposten

Fahrplan der BHV-Strukturreform steht

Wie schon mehrfach in dieser Zeitung angesprochen, werden für die nächste Saison die Frauen-Kreisligen Heidelbergs und Mannheims zusammengelegt. Doch dies ist nur ein erstes Anzeichen für Veränderungen. Der Strukturwandel im Badischen Handball-Verband (BHV) greift wesentlich tiefer. Die Organisation steht vor einem großen Umbruch, sowohl in personeller Hinsicht wie auch in ihrem Gefüge.

Denn nicht nur die Spielklassen, wie in der Jugend schon weitgehend vollzogen, werden zusammengelegt. Die sechs Kreise des BHV stehen kurz vor ihrer Auflösung, sind künftig in zwei Bezirken organisiert. So soll es auf dem anstehenden BHV-Verbandstag am 1. Juni in Dossenheim beschlossen werden. Daneben stehen auch die Neuwahlen der Präsidiumsmitglieder auf der Tagesordnung. Hier steht Peter Knapp, Vorsitzender der HG Oftersheim/Schwetzingen, als einziger Kandidat auf der Vorschlagsliste zur Nachfolge des nach 13 Jahren scheidenden Präsidenten Holger Nickert. Ansonsten wird auch noch über diverse Anträge zu Satzungsänderungen diskutiert und abgestimmt.

Die deutschlandweiten Rückgänge von Spielern, die Abnahme der Mannschaftszahlen ist in Baden und besonders dessen Norden nicht so dramatisch wie in manchen anderen Landesverbänden. Aber dennoch muss darauf nicht nur im Spielbetrieb reagiert werden. So sollen künftig die Bezirke Rhein-Neckar-Tauber (Nord statt der Kreise Heidelberg, Mannheim und Neckar-Odenwald-Tauber (NOT)) und Alb-Enz-Saal (Süd aus Karlsruhe, Pforzheim und Bruchsal) die untere Ebene darstellen. Kommt es zu diesem Beschluss lösen sich auf den jeweiligen Kreistagen die Strukturen auf und auf den ersten Bezirkstagen am 4. April 2020 werden die beiden neuen Untergliederungen gegründet.

Deren höchste Spielklasse ist die bereits existierende zweistaffelige Landesliga, darunter folgen die 1. bis 4. Bezirksliga. Das NOT-Gebiet bleibt dabei spieltechnisch außen vor, das weiterhin in Württembergs Bezirk Heilbronn-Franken eingegliedert ist. Doch nicht nur Einbußen sind zu verzeichnen. Die Handball-Abteilung des TV Oberhausen (aus Oberhausen-Rheinhausen) ist neustes Mitglied im BHV, wie vermeldet wurde. Und für die Frauen-Bezirksklassen, in denen zuletzt 33 Teams aktiv waren (15 auf Mannheimer Ebene, 18 in Heidelberg) vermeldet Mannheims Kreischef Andreas Pfrang sogar ein erfreuliches Plus an Neuanmeldungen, was die Zahl auf 35 anheben würde.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional