Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Oftersheim und Neulußheim trennen sich im Lokalvergleich mit 1:4 / Für SV Rohrhof wird Kevin Medina Lopez zum Topschützen

Feldspieler Niggl-Bormeth pariert fast Elfmeter

Das Spitzenspiel des siebten Spieltags in der Fußball-Kreisklasse A zwischen der TSG Rheinau und dem FV Brühl II wurde wegen eines Corona-Verdachtsfalls sicherheitshalber kurzfristig abgesagt und wird am Mittwoch, 28. Oktober, nachgeholt.

Seckenh. – Hirschacker 4:1 (3:1)

Hirschacker ging in Führung (14.): Sertac Elma umkurvte den Tormann und schob ein. Umgehend glich Seckenheim nach einer Ecke durch Marco Marincic aus (16.). Nach einem Ballverlust bekamen die Hirsche den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Hamdi Gharbi schoss Seckenheim in Front (26.). Kurz vor der Pause lief der FC Badenia nach einem eigenen Eckball in den Konter und Paul Stro schloss zum 3:1 ab (44.). Nach dem Seitenwechsel vergaben Elma uns Angelo Racalbuto für die Gäste. Dann markierte Stro das 4:1. Danach blieben auf beiden Seiten noch diverse Chancen ungenutzt. wy

Bosna MA – Ketsch II 4:2 (2:0)

Mit einer Leistungssteigerung zur letzten Woche präsentierte sich der FK Bosna Mannheim gegen die Spvgg Ketsch II in guter Verfassung und gewann am Ende verdient.

Rohrhof – Altlußheim 9:0 (5:0)

Der SV Rohrhof bezwang das Schlusslicht des SV Altlußheim per Kantersieg mit 9:0. Die Hausherren brauchten ein paar Minuten, ehe bei ihnen der Knoten platzte – aber als Kevin Medina Lopez mit dem 1:0 eröffnete, lief die „Tormaschine“ reibungslos. Die Gäste aus Altlußheim erspielten sich nicht eine Torchance im ganzen Spiel. Rohrhof dagegen nutzte die Gelegenheit, um teilweise Neues auszuprobieren. Zur Halbzeit stand es bereits 5:0. Torschützen für Rohrhof waren viermal Medina, zweimal Lehr, Gerling, Bandrowski und Frumusa, der per verwandeltem Elfmeter den Schlusspunkt setzte in einer einseitigen Partie, in der Medina, Termin und Bandrowski die besten Akteure auf Seiten der Gastgeber waren. dh

Oftersheim – Neulußheim 1:4 (1:2)

Die Gäste traten hochmotiviert an und schossen bereits in der sechsten Minute das erste Tor, das zweite folgte in der 19. Minute. Die SGO hielt dagegen und Yannik Brauch gelang der Anschlusstreffer (34.). In der zweiten Halbzeit gingen die Kontrahenten mit hohem Tempo zu Werke. In den ersten 20 Minuten ging es hin und her, beide Keeper hatten alle Hände voll zu tun. In der 63. Minute kam es zu einer unschönen Szene im Oftersheimer Strafraum, bei der sich Torwart Damian Honorowicz an der Schulter verletzte. Für ihn wurde Feldspieler Julian Niggl-Bormeth eingewechselt, der fast einen Elfmeter pariert hätte. Doch es hieß 1:3 (64.). Die SGO warf alles nach vorne, doch ihre Chancen verpufften. Der SON legte in der Schlussminute nach, so dass die Gastgeber etwas zu hoch bezwungen wurden. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional