Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Olympia Neulußheim II hält den Trainer

Für Matthias Brenner geht es weiter

Archivartikel

Fußball-B-Ligist SC Olympia Neulußheim II und Trainer Matthias Brenner haben sich auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit verständigt. Brenner, der das Traineramt beim Tabellenfünften erst im Winter von Uwe Laudenklos übernommen hatte, kam an der Seitenlinie vor dem Lockdown erst auf zwei Partien (0:4 gegen den Polizei SV Mannheim, 0:3 gegen den MFC 08 Lindenhof II), die allerdings beide verloren gegeben werden mussten.

„Wir sind in diesen beiden Spielen mit genau elf Mann angetreten. Ich kann dem Team keinen Vorwurf machen“, nimmt Brenner seine Mannschaft in Schutz. Schließlich haben seine Eindrücke vom Team den Entschluss erleichtert, sein Engagement fortzuführen. „Es macht mir unglaublich viel Spaß, mit so einer jungen Truppe zu arbeiten“, wurde Brenner die Entscheidung geradewegs abgenommen. „Die Jungs waren sehr bemüht, sehr schnell das umzusetzen, was ich möchte.“

Schwierige Kaderplanung

Die Kaderplanung gestaltet sich unterdessen aufgrund der äußeren Bedingungen als schwierig. Vier bis fünf Spieler werden den Club verlassen, Neuzugänge will Brenner noch nicht veröffentlichen, da unklar sei, wie sich die Modalitäten der kommenden Wechselperiode gestalten. „Die Gespräche laufen aber sehr gut“, bestätigt Brenner mögliche Erfolgsmeldungen in Kürze. Ebenso zurückhaltend verhält er sich bei seinem Ausblick auf die nächste Spielzeit. „Ich gebe kein Saisonziel vor. Wir sind weiterhin im Lernprozess mit der Zielsetzung, die ich vor Amtsantritt ausgegeben hatte: einen ansehnlichen und attraktiven Fußball zu präsentieren.“

Bis es dazu kommt, sieht Brenner noch einige Zeit ins Land streichen und erwartet, dass der Amateurfußball aufgrund der Corona-Auswirkungen noch lange auf einen Regelbetrieb wird warten müssen. wy

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional