Lokalsport

Fußball-Kreisliga SK Srbija gewinnt mit 1:0 in Hockenheim / Reilingen gewinnt gegen Edingen-Neckarhausen / Neulußheim verliert

FV 08 lässt Spitzenreiter weiter jubeln

Archivartikel

Spitzenreiter FK Srbija hat die knappe Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga verteidigt. Rheinau holte im Kellerduell gegen Neulußheim mit einem 8:1-Kantersieg drei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

FV 08 Hockenheim – FK Srbija 0:1 (0:1)

Eine unglückliche Niederlage kassierte der FV Hockenheim gegen den Liga-Primus. Denn sowohl die Platzherren als auch die Serben, die mit dem ersten Torschuss trafen, machten zu wenig aus ihren Chancen. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und hatten 35 Minuten lang das Spielgeschehen im Griff. Nur schafften es die Gastgeber nicht, in diesem Zeitraum aus ihren hochkarätigen Chancen ein Tor zu erzielen. So kam es, wie es kommen musste: Die Gäste gingen mit ihrem ersten Schuss in Führung. Slaven Kovacevic traf aus 20 Metern ins linke Eck (41.). Kurz danach hatten die Gäste die Möglichkeit zu erhöhen, doch der Stürmer verzog freistehend über das Tor. So ging es mit einer glücklichen Führung für die Gäste in die Pause.

Hockenheim startete gut in die zweite Halbzeit und hatte durch Maximilian Maier die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Mannheimer Torwart konnte den Schuss abwehren. Der Gastgeber schaffte es nicht mehr, konsequent vors Tor zu kommen und machte in der Folge hinten auf, was den Gästen Konterchancen gab, die jedoch ungenutzt blieben.

SC 08 Reilingen – Edingen-Neckarhausen 2:1 (0:1)

Reilingen holte mit einem glanzlosen Sieg drei wichtige Punkte, aber die kämpferisch starke DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen hätte einen Zähler verdient gehabt. Die Partie war nichts für Fußballfeinschmecker. Im ersten Durchgang zeigten sich die Platzherren behäbig und unkonzentriert. Man merkte in jeder Situation die Verunsicherung, die in den letzten Ergebnissen begründet lag. Die Gäste dagegen kämpften um jeden Ball und gingen sehr viel engagierter ans Werk. So war es nicht verwunderlich, dass nach zehn Minuten Edingen-Neckarhausen Abstimmungsprobleme der Reilinger zum Führungstreffer durch den schnellen Tamiko Ruf nutzen konnte. In der Folgezeit kamen die Reilinger zu wenigen Gelegenheiten.

Die zweite Hälfte begann für die Hausherren dafür optimal: Es war noch keine Minute gespielt, da vollendete Maximilian Tesch mit einem Volleyschuss den ersten guten, über Alexander Schubert auf der linken Seite vorgetragenen Spielzug. Jetzt hofften die Reilinger Anhänger auf die Wende, doch es sollte nicht sein. Fast jeden zweiten Ball konnten sich die Gäste erkämpfen. Hätten die Stürmer nicht etliche Male im Abseits gestanden, wodurch der Unparteiische zwei Treffer versagen musste, und ein weiterer Treffer wegen Handspiels nicht gewertet wurde, hätte es ein böses Erwachen für den SC 08 geben können. Stattdessen konnte er sich einmal mehr auf Spielertrainer und Goalgetter Patrick Rittmaier verlassen, der in der 89. Minute mit einem langen Pass bedient wurde und frei vor dem Keeper überlegt zum 2:1 einnetzte.

RW Rheinau – SC Olympia Neulußheim 8:1 (3:1)

Die Rot-Weißen aus Rheinau blieben vom frühen Rückstand (6.) unbeeindruckt und führten zur Pause verdient. In der zweiten Hälfte ließen sie es locker angehen, erst in den letzten 22 Minuten spielten sie gegen einen dezimierten SC Olympia Neulußheim den überragenden Kantersieg heraus. Die Gäste leisteten ab dem 5:1 (84.) keinen Widerstand mehr. bk/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel