Lokalsport

Fußball-Landesliga 2:1-Erfolg gegen Türkspor Mannheim

FV Brühl holt „dreckige Punkte“

Der Torjäger hat wieder zugeschlagen: Patrick Greulich hat beim 2:1- (0:0)-Erfolg des FV Brühl gegen den FC Türkspor Mannheim einen Treffer selbst erzielt und war beim anderen maßgeblich beteiligt. Der Fußball-Landesligist kehrte nach der 1:4-Pleite gegen Kurpfalz Neckarau zuletzt (wir berichteten) wieder in die Erfolgsspur zurück.

„Wir haben heute wieder kompakter gespielt und nur ein Gegentor kassiert. Das war der Schlüssel zum Erfolg“, stellte der Doppeltorschütze, der mit 20 Treffern im Kampf um die Torjägerkanone die Nase vorne hat, zufrieden fest. Durch den Sieg schiebt sich der FVB wieder am starken Aufsteiger vorbei, der aber jetzt schon vier Spiele auf einen Sieg wartet. Dabei haben die Brühler auf heimischem Rasen gar kein gutes Spiel abgeliefert – so empfand es zumindest Markus Schulze: „Das war sicherlich eines unserer schlechtesten Heimspiele. Die Mannheimer hätten den Sieg verdient gehabt. Aber es tut sicherlich auch gut, dreckige Punkte zu holen. Es lief ja auch schon oft andersherum.“

Späte Treffer

Das Spiel begann jedoch nicht nach Plan, denn die Gastgeber mussten früh wechseln. Tim Dederichs verletzte sich und wurde mit Leistenproblemen ausgewechselt. Patrick Szarka übernahm seine Position. In Durchgang eins bekamen die Zuschauer auch keine Tore zu sehen. Sie mussten sich bis zur 72. Minute gedulden, ehe Türkspor ein folgenschwerer Fehler unterlief – 0:1. Danach bäumte sich Türkspor auf und versuchte, den Ausgleich zu erzielen, doch der sollte nicht fallen – im Gegenteil: Weil die Mannheimer vorne nicht mehr dicht standen, konnte Greulich das 2:0 nachlegen (90.). „Da habe ich davon profitiert, dass Türkspor aufgemacht hat“, sagte der 27-Jährige.

Jetzt heißt es: Gas geben

Aber auch nach dem erneuten Rückschlag gab sich Türkspor nicht auf. Die Konsequenz war der 1:2-Anschlusstreffer durch Rahmi Can Bas in der dritten Minute der Nachspielzeit. Kippen sollte das Spiel aber nicht mehr. „Am Ende ist es einfach wichtig, dass wir die drei Punkte bei uns behalten haben. Der Sieg war glücklich, denn Türkspor war besser, hat aber die Tore nicht gemacht“, sagte Greulich. Und Schulze pflichtete ihm bei: „Zum Glück hat der Schiedsrichter dann abgepfiffen, denn sonst wäre es wohl noch einmal richtig eng geworden. Wir haben um das Gegentor gebettelt.“

Zweifellos müssen sich die Brühler am Sonntag, 15. April, im Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim II deutlich steigern, denn die Mannheimer kämpfen um den Aufstieg. Obwohl, wenn das Ergebnis stimmt, dann würden die FVB-Akteure wohl auch so gerne wieder die drei Punkte mitnehmen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel