Lokalsport

Fußball-Verbandspokal Nachholpartie mit 0:1 verloren

FV Brühl scheidet aus

Archivartikel

Nach der TSG Eintracht Plankstadt, dem SV 98 Schwetzingen und dem ASV Eppelheim musste nun auch der FV Brühl in der ersten Runde des Badischen Verbandspokals die Segel streichen.

Wegen eines Gewitters musste die Partie der Zimmermann-Elf beim VfB St. Leon am Sonntag abgebrochen und unter der Woche neu angesetzt werden. Der FV Brühl fand gut ins Spiel und hatte durch Kopfbälle von Alexander Cermak (3.) und Canay Keklik (7.) zwei gute Chancen. Erst nach einer Viertelstunde hatte St. Leon durch Riccardo Hickel die bis dahin beste Chance des Spiels, als er nach einem Stellungsfehler alleine auf das Brühler Tor zulief, aber verzog. Die Gäste zeigten sich jedoch keineswegs geschockt und hatten in der 23. Minute ebenfalls eine Riesenchance, jedoch verpassten sowohl Patrick Lehr als auch Keklik eine sehr gute Hereingabe von Tim Hoffmann. Danach verflachte die Partie.

Die zweiten 45 Minuten begannen ruhiger, beide Teams zollten den hohen Temperaturen Tribut, so dass Torchancen eher Mangelware blieben. So war es ein Fehler im Brühler Aufbauspiel, der St. Leon einen Konter ermöglichte – Leon Koppisch schloss diesen mustergültig zum 1:0 ab (60.). Auch wenn die Brühler im Anschluss alles versuchten, um noch zum Ausgleich zu kommen, sprang nicht mehr wie ein Weitschuss von Patrick Lehr heraus, der jedoch keine Gefahr mehr brachte (88.). wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional