Lokalsport

Fußball SV 98 Schwetzingen schlägt Wieblingen mit 4:3 / Feigenbutz gelingt ein Traumtor

Generalprobe glückt dank Bouknight

Fußball-Verbandsligist SV 98 Schwetzingen hat im letzten Testspiel vor dem Saisonstart beim ambitionierten Landesligisten TSV Wieblingen einen 4:3-Sieg eingefahren.

In einem intensiven Spiel boten beide Mannschaften ansprechende Leistungen. Der Gastgeber setzte durch Florian Jöst den ersten Treffer (3.). Patrick Fetzer glich postwendend aus (5.) . Kurz nach dem Seitenwechsel hämmerte Fabian Feigenbutz, aus 20 Metern den Ball zur 2:1-Führung für den SV 98 in den Winkel (47.). Wenig später wurde Feigenbutz im Strafraum von den Beinen geholt. Neuzugang Nils Makan verwandelte den Strafstoß zur 3:1-Führung (50.). Eine Nachlässigkeit in der Schwetzinger Hintermannschaft begünstigte Leonard Kemptner den Anschlusstreffer zum 2:3 zu setzten (60.) Matteo Monetta glich mit einem Heber aus (80.). Dem eingewechselten David Bouknight gelang in der vorletzten Minute noch der Siegtreffer.

"Es war ein gutes Spiel von uns. Manko war die Chancenverwertung und in der Abwehr waren wir fahrlässig. Sören Ruder bot eine starke Leistung und auch die jungen Spieler haben prima mitgezogen. Und auch der zuletzt verletzte Fabian Feigenbutz kommt in Schwung", freute sich Willi Schöneck, der den noch im Urlaub weilenden Coach Michael Köpper vertrat. lof

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel