Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A Ketsch II kurz vor 100-Tore-Schallmauer

Gewachsene Einheit

Die Mannschaften an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisklasse A liefern sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach jetzigem Stand kann jeder Ausrutscher jederzeit fatale Folgen haben. In einer Symbiose aus Jäger und Gejagtem fristet die Spvgg 06 Ketsch II zwischen dem Spitzenreiter SV Rohrhof und dem Drittplatzierten FV Brühl II ein Sandwich-Dasein. „Wir machen uns trotzdem keinen Druck. Es klingt abgedroschen, aber es ist wirklich so, dass wir nur von Spiel zu Spiel denken“, sagt 06-Trainer Johann Strunk. Das vergangene Spiel führte dabei zur SG Oftersheim, wo Strunks Mannen in überzeugender Manier einen 3:2-Erfolg einfuhren. Durch einen Platzverweis von Ketschs Schlussmann waren die Nullsechser schon früh in Unterzahl geraten. „Was die Jungs dann geleistet haben, war bravourös. Jeder ist für jeden gerannt“, lobt Strunk sein Kollektiv. Der Einbruch, der die Ketscher in den Vorjahren in der Rückrunde oftmals ereilt hat, blieb dieses Mal aus – ein Erfolg der gesamten Mannschaft, wie Strunk betont. „Ich kann hier keinen einzelnen Spieler hervorheben, das wäre den anderen gegenüber nicht gerechtfertigt. Man muss das Ganze hervorheben. Es ist eine gewachsene Einheit, die fast nur aus Ketscher Jungs besteht“, schildert Strunk. „Das Positive ist, dass wir nicht aufsteigen müssen. Daher ist keiner verkrampft oder übernervös.“ 96 Tore haben die Ketscher nun bereits in dieser Saison erzielt. Die Schallmauer von 100 Einschüssen ist nahe, doch diese Marke interessiert Strunk nicht im Geringsten. „Das spielt überhaupt keine Rolle. Mir ist es lieber, viermal 1:0 zu gewinnen, anstatt jetzt gegen den VfR Mannheim II mit aller Gewalt diese Marke zu knacken.“

Strunk: Das wird eine harte Nuss

Die Rasenspieler sind derzeit im Aufwind und versuchen, sich aus dem Schlamassel freizuschwimmen. „Das wird eine harte Nuss“, erwartet auch Strunk, der jedoch neben dem eigenen Erfolg auch Schützenhilfe für einen stark abstiegsbedrohten Klub aus unserem Verbreitungsgebiet leisten könnte. Der SV Altlußheim könnte dann nämlich mit einem Sieg gegen den FC Viktoria Neckarhausen wieder am VfR Mannheim II vorbeiziehen.

Sollte die TSG Eintracht Plankstadt II beim MFC 08 Lindenhof II nicht gewinnen, wäre das Kapitel A-Klasse auch rechnerisch erledigt.

Den Klassenerhalt fast schon eintüten könnte hingegen der SV 98 Schwetzingen II gegen den VfL Kurpfalz Neckarau II.

Schwere Aufgaben stehen den beiden Konkurrenten der Spvgg 06 Ketsch II bevor: Der Dritte FV Brühl II tritt beim Vierten TSV Neckarau an und der Primus SV Rohrhof empfängt die SG Oftersheim. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional