Lokalsport

Ringen-Regionalliga Doppelkampftag wird zur Standortbestimmung für RKG Reilingen/Hockenheim

Gut gerüstet fürs Gipfeltreffen

Archivartikel

Der kommende Doppelkampftag der Regionalliga der Ringer dürfte für die RKG Reilingen/Hockenheim bereits früh in der Saison zu einer Standortbestimmung werden. Am vierten Kampftag geht es am morgigen Samstag für den Spitzenreiter zum Gipfeltreffen zum Tabellen-Zweiten und Aufsteiger ASV Schorndorf. Genau wie die Ringkampfgemeinschaft entschieden die Schwaben bisher alle Kämpfe für sich und können somit als württembergischer Oberligameister eine Siegesserie von 17 erfolgreichen Kämpfen vorweisen.

Ob die RKG diese Serie knacken kann, wird wohl auch vor allem von der Tagesform der jeweiligen Athleten abhängen. Das Schorndorfer Team um Trainer Sedat Sevsay ist in fast jeder Gewichtsklasse erstklassig besetzt. Ivan Huzau (61 Kilo Greco), Bogdan Zaharia (71 Kilo Greco) oder Marin Filip (66 Kilo Freistil) sind hierbei nur eine Auswahl der verschiedenen Möglichkeiten des Tabellen-Zweiten. Die RKG wird die Reise ins Württembergische sicherlich mit all ihren Top-Athleten antreten, um die Tabellenführung zu verteidigen. Die Favoritenrolle liegt hier allerdings beim Gastgeber, der dank seines Kaders wohl jetzt schon als einer der Meisterschaftsfavoriten gilt.

Am Feiertag vor eigener Kulisse

Am folgenden Mittwoch wird die RKG zum fünften Kampftag und zweiten Teil des Doppelkampftags die bisher sieglose WKG Weitenau-Wieslet empfangen. Der Tabellen-Achte kann sich aktuell mit zwei Unentschieden und einer Niederlage schmücken und muss sich am Kampftag zuvor dem Meister Adelhausen stellen. Trotz der eher durchwachsenen Bilanz sollte die Ringkampfgemeinschaft die Gäste nicht unterschätzen. Neu-Trainer Kai Vögtlin kann auf starke Athleten wie Svetlin Shindov (61 Kilo Greco) oder Zorhab Ohanian (66 Kilo Freistil) zurückgreifen.

Die RKG scheint allerdings als nordbadischer Pokalsieger und Tabellenführer gut gerüstet für die kommenden Aufgaben. Mit der Rückkehr Marc Bonerts (130 Kilo Greco) von der Studenten-WM in Brasilien kann Coach Wolfgang Laier aus den vollen schöpfen. Shootingstars wie Daniel Layer (61 Kilo Greco) oder Ali Azimzada (98 Kilo Freistil) wollen sich weiter in Deutschlands zweithöchster Liga beweisen.

Das Gipfeltreffen in Schorndorf findet am morgigen Samstag um 20 Uhr in der Sporthalle Grauhalde statt. Mit dem zweiten Heimkampf der Saison findet der Doppelkampftag am Tag der Deutschen Einheit sein Ende: Am Mittwoch, 3. Oktober, empfängt die RKG die WKG Weitenau-Wieslet in der Reilinger Fritz-Mannherz-Halle. Kampfbeginn ist hier um 17 Uhr.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional