Lokalsport

Handball-Badenliga Frauen Oftersheim/Schwetzingen ringt Saase im Spitzenspiel 30:27 nieder

HG bleibt an der Tabellenspitze

An der Spitze der Badenliga bleibt alles beim Stand der Vorwoche. Die HG Oftersheim/Schwetzingen rang den Vierten Saase mit 30:27 (14:17) nieder. Im Zwischen- und Endspurt nach dem 21:24 (47.) waren die Handballerinnen des Gastgebers kaum zu halten, auch wenn Mittelfrau Karolin Kolb dreieinhalb Minuten vor Abpfiff noch direkt Rot sah.

Doch zunächst verteidigte Saase geschickt nach vorne, ließ den heimischen Rückraum kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Fällige Distanzwürfe unter Zeitnot wurden Beute von Torfrau Johanna Meyer. Aber auch das Angriffsspiel der Gäste war von vielen technischen Fehlern belastet, so dass der Rückstand klein oder bei null blieb (1:3, 5:5, 8:12, 11:13). Aber irgendwie wirkte Saase konzentrierter und setzte sich etwas ab. „Wir waren im ersten Abschnitt zu emotionslos“, ärgerte sich Coach Marcus Gutsche. „Wir haben das Spiel nicht angenommen, der Gegner wollte viel mehr als wir auf eigenem Platz. Damit war ich absolut nicht einverstanden.

Zachert dreht Spielverlauf

Auch nach dem Seitenwechsel wirkte die Partie zerfahren, Saase behielt aber einen kleinen Vorteil für sich – mit Schwankungen (17:18, 18:21, 20:22). Die Einsatzbereitschaft, der Wille zu kämpfen wurde bei Oftersheim/Schwetzingen aber deutlich unter Beweis gestellt. Und als Nina-Maria Münch und Kolb verkürzten sowie sich die vorgezogen spekulierende Saskia Zachert den Ball schnappte und per Konter ausglich, kippte die Begegnung.

Kolb, wieder Zachert und Denise Ullrich sorgten für das 28:25 (55.); die Partie war gedreht, die Geschichte aber noch nicht ganz erledigt. Dazwischen hatte immer wieder Torfrau Ann-Kathrin Göbel für den nötigen Freiraum ihrer Vorderleute bereitgestanden. „Als Ann-Kathrin vier, fünf Freie hält, war bei uns der Glaube zurückgekommen“, wusste Gutsche, an wen sein Lob zu adressieren war. Aber die HG von der Bergstraße schlug noch einmal zurück. Kolb musste nach dem vergeblichen Versuch den Konter zum 28:27 zu unterbinden vom Feld, doch in Unterzahl machte Zachert alles klar.

HG: Stan, Göbel; Münch (4), Gedik, Braun (3), Ullrich (3), Magnus, Barthelmeß, Phondeth (1), von Beeren, Zachert (10/3), Wartenberg, Kolb (9/1). mj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional