Lokalsport

Handball-Badenliga Oftersheim/Schwetzingen siegt 26:22 bei Tabellenführer Heddesheim

HG II gelingt Überraschung

Archivartikel

In einer sehr kampfbetonten, dafür streckenweise nicht besonders ästhetischen Handball-Badenliga-Partie trug am Ende doch etwas überraschend die HG Oftersheim/Schwetzingen II mit 26:22 (11:10) den Sieg bei Tabellenführer SG Heddesheim davon. Während sich die SGH nun die Spitzenposition mit dem TSV Birkenau teilen muss, bedeutete es für den Gast einen Sprung weg vom Tabellenende.

Beide Seiten hatten mit enormen Aufstellungssorgen zu kämpfen, beide Seiten wollten aber dies nicht als entscheidend hervorheben. Der Hausherr – mit einem Ersatzspieler mehr auf der Bank – startete mit einer vorgezogenen Deckungsvariante zunächst recht erfolgreich (5:2). „Wir kamen mit der offensiven 3:2:1 nicht zurecht, deshalb spielten wir ab der zehnten Minute durchgehend mit dem siebten Feldspieler“, erläuterte HG-Coach Frederik Fehrenbach seine frühe riskante Maßnahme und wurde belohnt (6:6, 8:10).

Hoppe hält überragend

Mit seiner eigenen Defensive war er dabei durchaus äußerst zufrieden: „Die stand sehr stabil und unser Keeper Michael Hoppe war mit 26 Paraden einfach überragend.“ Vor allem hinten „überragend“ fand Fehrenbach auch seine beiden 17-jährigen Linkshänder Yannik Polifka und Leon Haase. „Die haben auf der rechten Seite quasi durchgespielt und ließen nichts anbrennen.“

Anbrennen ließen seine Leute aber ein wenig vor dem gegnerischen Tor zu Beginn der zweiten Hälfte (15:11). „Aber diesmal wurde unsere schlechte Chancenverwertung nicht bestraft, wir kämpften uns zurück“, war Fehrenbach ein Stein vom Herzen gefallen. Gleichzeitig ging dem Gastgeber unverständlicherweise die Luft aus und seine Versuche, den leeren HG-Kasten zu treffen, schlugen fehl. Über 18:18 war die Partie beim 21:24 zum zweiten Male gedreht – und diesmal endgültig.

Die SGH-Führung in Person des sportlichen Leiters Thomas Schmid war bedient: „Wir waren einfach schlecht, es hat bei uns die Power gefehlt.“ Das ficht Fehrenbach nicht weiter an: „Für uns war dieser erste Auswärtssieg enorm wichtig und Wiedergutmachung für die unnötigen Niederlagen gegen St. Leon/Reilingen und in Leutershausen.“

HG: Fauerbach, Hoppe; Lux, Haase (2), Micke (1), Gartner (9/5), Lemke (3), Meyer (6), Y. Polifka (1), Lahme (1), Gerbershagen (2), Hahne (1). mj

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional