Lokalsport

Jugend-Handball Bundesliga Oftersheim/Schwetzingen verliert

HG-Ziel gerät in Gefahr

Archivartikel

Trotz einer Reihe verletzter und angeschlagener Leistungsträger war die A-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen mit einer guten Einstellung und topmotiviert zur Bundesliga-Handballpartie in Göppingen angetreten. Doch am Ende musste sie mit einer 24:31 (12:15)-Niederlage die Heimfahrt antreten. Dabei waren sich alle einig – dieser Ausrutscher war unnötig. Die beiden wichtigen Punkte im Kampf um die begehrten Plätze der Meisterschaftsrunde wurden jedenfalls nicht mit in die Kurpfalz genommen.

„Wir haben zwei Siebenmeter und jede Menge Konter einfach weggeworfen“, legte Trainer Christoph Lahme den Finger in die Wunde. Häufig wurde verpasst, sich deutlicher vom Gastgeber abzusetzen. Und bei 24:23 (53.) waren alle Möglichkeiten noch offen. Doch dann lief im Angriffsverhalten praktisch alles schief. Mit zunehmendem Rückstand wurde mehr Risiko gegangen und das nicht belohnt, die Zeit lief zugunsten der Schwaben von der Uhr herunter.

Auch die Spieler zeigten sich zerknirscht. So meinte Till Nasgowitz: „Wir hätten unsere Chancen nicht einfach so liegenlassen dürfen.“ Jetzt kommt es zum großen Aufeinandertreffen mit Spitzenreiter Rhein-Neckar-Löwen (Samstag, 18 Uhr, Karl-Frei-Halle Oftersheim). Da sollte es dann besser laufen. Denn mit den Ergebnissen vom Wochenende sind die Plätze zwei bis vier enger zusammengerückt – und vier Verfolger lauern mit geringem Abstand auf ihre Chance.

HG: Steinbach, J. Beck; Zacharias (5), Kern (1), Schleidweiler (2), S. Beck (1), Haase (6), Thüre (3), Zimprich, Polifka (2), Clarius (3), Trunk, Grausam, Nasgowitz (1). mj

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional