Lokalsport

Handball-Badenliga Frauen TV Brühl gewinnt in Viernheim

Hohe Hürde souverän gemeistert

Archivartikel

Die ergebnismäßig negativen Erinnerungen an frühere Gastspiele in Viernheim scheinen beim Handball-Badenligisten TV Brühl allmählich zu verblassen. Hatte es im Februar bei eigentlich den favorisierten Südhessinnen einen unglaublich hohen 40:24-Sieg gegeben, so folgte nun ein ebenso deutlicher wie unerwarteter 35:24 (18:13)-Erfolg.

Trainer Franz-Josef Höly war vor Beginn der Partie noch unschlüssig, wie das Spiel wohl ablaufen würde. Bei seinen Mädels fehlte Linksaußen Lisa Bühn, dazu betraten mit Lena Bühn und Joceline Tomann zwei Spielerinnen erst die Halle, nachdem sie unmittelbar zuvor in Weinheim schon eine Begegnung hinter sich gebracht hatten. Es gab also zu Beginn keine etatmäßige Linksaußen.

Aber daraus machten die Gäste eine Tugend und mischten diese Position mehrmals mit Erfolg durch. Da sich Brühl auch in Viernheim auf seine offensive und lauffreudige Deckung einschließlich Keeperin Virginie Zimmermann verlassen durfte, war es für den sonst routinierten Gastgeber stets schwierig, sich im Angriff durchzusetzen. Es dauerte nur ein bisschen, bis sich die TVB-Abwehr auf das Viernheimer Offensivstrickmuster eingestellt hatte und gleichzeitig die eigenen Fehleinschätzungen minimierte (3:5, 5:7 und 10:12). Im Anschluss begannen die schnell nach vorne spielenden Gäste, sich abzusetzen (12:16). Sie kombinierten sich gekonnt durch die Abwehr und geizten nicht mit erfolgreichen Abschlüssen.

Alle in der Torschützenliste

Der Beginn der zweiten Hälfte ist indes allerdings nicht immer die stärkste Phase des TVB. Doch diesmal ließ er sich nicht von seiner spielerischen Linie abbringen. Im Gegenteil, er erhöhte den Vorsprung nach sieben Minuten auf acht Treffer Unterschied (22:14). Das war schon mehr als die berühmte halbe Miete.

Der TSV kam nicht mehr heran. Brühl, das keinen schwachen Punkt innehatte, spielte seine spielerische Überlegenheit weiter aus und dehnte gleichzeitig auch die Führung aus (30:21), gewann letztlich verdient, wobei sich jede Feldspielerin der Gäste in die Torschützenliste eingetragen hatte.

TVB: Lauerwald, Zimmermann; Röllinghoff (3), Gross (3), Siebenlist (5/1), Henn (4), Pristl (2), Renkert (4), Tomann (1), P. Lederer (8/2), L. Patzschke (3), Le. Bühn (2). ako

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional