Lokalsport

Fußball Siege für Ketsch II und FV 08 Hockenheim II

Husic trifft vom Anstoß

Archivartikel

Zwei Fußball-Mannschaften aus unserem Verbreitungsgebiet waren bereits vor Ostern unter der Woche gefordert.

TSG Rheinau – Spvgg 06 Ketsch II 2:4 (2:2)

Mit einem 4:2-Auswärtssieg bei der TSG Rheinau hat die Spvgg 06 Ketsch II in einer vorgezogenen Partie des 19. Spieltags der Kreisklasse A1 ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen. Dabei hatte der Aufsteiger aus Rheinau richtig gut begonnen und den Tabellenzweiten auf dem falschen Fuß erwischt. Marcel Ghirastau (9.) und Mustafa Dogan (19.) schossen die Rheinauer mit 2:0 in Front. Danach stellte die TSG das Fußballspielen allerdings ein und Ketsch II kam immer besser ins Spiel. Kevin Klebert erzielte mit einem schönen 15-Meter-Schuss den 2:1-Anschlusstreffer (27.), Janis Orians besorgte noch vor der Pause mit gütiger Mithilfe des Rheinauer Schlussmanns das 2:2 (38.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste dann spielbestimmend und Steffen Rohr brachte Ketsch II mit 3:2 erstmals in Führung (66.). Zwar hätte Erik Leneschmidt für Rheinau ausgleichen können, doch anstatt 3:3 hieß es kurze Zeit später 2:4, als Özgür Cakiroglu für die Gäste die Vorentscheidung besorgte (79.). Trotz des couragierten Auftritts der Rheinauer stand unterm Strich ein verdienter Sieg der Gäste.

FV 08 Hockenheim II – Vikt. Neckarhausen II 4:3 (3:0)

Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz in Brühl. Nach 40 Sekunden erzielte Torben Wudy die Führung für Hockenheim II nach zu kurzer Abwehr der Gäste. Julian Kehrer erhöhte nach schönem Zuspiel von Denis Husic in der 24. Minute auf 2:0. Den sehenswerten Treffer zum 3:0-Pausenstand erzielte Patrick Schroth mit einem Seitfallzieher unter die Latte, als er in der 34. Minute eine Flanke von Husic abnahm. Die Gäste aus Neckarhausen fanden bis dahin nicht statt.

Nach der Halbzeit wiederholte Denis Husic seinen Streich aus der Vorrunde. Er traf erneut direkt vom Anstoßpunkt und überraschte somit Keeper Alex Alter im Tor zum 4:0. Das Spiel verflachte aufgrund der hohen Führung, doch am Ende wurde es doch noch einmal hektisch. In der 76. Minute verkürzte Claudio Crescentini auf 1:4. In der 80. Minute landete eine verunglückte Flanke von Bernd Schäfer neben dem Pfosten im Gehäuse und nach einem Eckball gelang Benjamin Borho sogar noch der 3:4-Endstand per Kopf (90.). wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel