Lokalsport

Ringen Letzter Neuzugang bei Reilingen/Hockenheim

Igor Chichioi komplettiert RKG-Kader

Entspannt lehnt sich Heiko Schweikert, Sportvorstand beim Ringer-Regionalligisten RKG Reilingen/Hockenheim, zurück und trinkt einen Schluck Kaffee. „Es waren anstrengende Monate, wir haben versucht die idealen Verstärkungen für unseren Kader zu finden. Der Pokalsieg war ein erstes Indiz, dass uns das gelungen sein könnte. Jetzt heißt es nachlegen,“ analysiert der ehemalige Ringer die Planung. Mit Igor Chichioi hat Schweikert diese nämlich abgeschlossen: Knapp vier Wochen vor Rundenstart der Regionalliga Baden-Württemberg besetzen die Reilinger noch einen Ausländerplatz.

Der 23-jährige Moldawier Igor Chichioi kann im Freistil der Klassen bis 61 und 66 Kilo eingesetzt werden und ist kein unbeschriebenes Blatt. Bereits 2015 ging der damals 20jährige für den westfälischen Club RC Merken auf die Matte. Hier gewann der aus der moldawischen Hauptstadt Chisinâu stammende Freistilspezialist elf seiner zwölf Kämpfe in der 2. Bundesliga. Im selben Jahr gelang Chichioi auch ein sehr guter dritter Platz bei der Junioren-EM. Der von Petru Buiukli trainierte Athlet kommt mit einer starken Vita nach Reilingen, will seine Form aus dem Jahr 2015 bestätigen und sich mi Routinier Christoph Ewald ergänzen.

Gedanken über Aufstellung

Mit dieser Neuverpflichtung ist der Kader der RKG komplett und Trainer Wolfgang Laier kann sich langsam Gedanken über die Aufstellung zum ersten Kampftag bei Meister Adelhausen II machen. Der Grundkern mit Leistungsträgern wie Robin Laier, Evgenij Titovski, Christoph Ewald oder Marc Bonert konnte von einem Verbleib überzeugt werden. Hinzu kommen neue Athleten wie Ali Azimzhada, die die letztjährigen Lücken schließen. Nach dem Triumph im Pokal ist die Ringkampfgemeinschaft heiß auf den Saisonstart und will gleich gegen den Meister ein Ausrufezeichen setzen. hef

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional