Lokalsport

Fußball-Landesliga Plankstadt bezwingt VfB St. Leon mit 2:1

Immens wichtiger Sieg

Archivartikel

Einen immens wichtigen Sieg landete Fußball-Landesligist TSG Eintracht Plankstadt mit dem 2:1 gegen den VfB St. Leon. Die FT Kirchheim hatte durch einen überraschenden 3:2-Sieg gegen den FC Türkspor Mannheim vorgelegt, alles andere als ein Sieg hätte für die Kopotz-Elf einen direkten Abstiegsplatz bedeutet. Die Vorzeichen standen bereits schlecht, da Plankstadt stark ersatzgeschwächt war und mit Ali Hanbas (Sperre), Sebastian Mertens (Nase angebrochen), Janosch Janzen (Bänderriss) und Mike Blumhardt (beruflich) gleich auf vier Innenverteidiger verzichten musste. „Mit Marcel Pfau fehlte zudem noch der Stamm-Außenverteidiger, so dass wir komplett umbauen mussten“, ergänzte Trainer Moses Kopotz.

Obwohl die TSG Eintracht gut im Spiel war und eine starke Anfangsphase bot, ging der Gast früh durch Riccardo Hinkel in Führung (14.). Plankstadt wusste aber eine schnelle Antwort und kam durch eine tolle Co-Produktion von Felix Schreckenberger und Savas Badalak zum Ausgleich (17.). Kurz danach holte TSG-Kapitän Steffen Rittmeier einen Foulelfmeter heraus, den Arben Azemi aber nicht verwandeln konnte.

Chancen in Hülle und Fülle

Nach dem Seitenwechsel vergab Plankstadt Chancen in Hülle und Fülle. Die Erlösung für die TSG-Anhänger dann in der 75. Minute, als Siar Cakmak den Ball in die Mitte legte und Emre Büyükakpinar das Leder über die Linie zum 2:1 drückte. Auch danach hätten die Plankstadter für Beruhigung sorgen können, doch Mats Bernauer, Rittmeier, Büyükakpinar oder Badalak vergaben weitere Großchancen. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional