Lokalsport

Fußball-Landesliga FC Brühl kassiert bei der 1:3-Niederlage beim SV Waldhof Mannheim II alle drei Treffer kurz vor der Pause

In fünf Minuten auf die Verliererstraße geraten

Eine unnötige 1:3-Niederlage musste der FV Brühl gestern bei der Fußball-Landesliga-Spitzenmannschaft SV Waldhof Mannheim II hinnehmen. Die Elf von Trainer Volker Zimmermann präsentierte sich über weite Phasen des Spiels als gleichwertiger Gegner, aber innerhalb von fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff war die Partie praktisch entschieden.

Einen frühen Rückstand verhinderte Brühls Keeper Robin Albrecht, nach einem langen Einwurf in den Strafraum verhinderte er einen möglichen Gegentreffer (2.). Auch in der neunten Minute blieb eine unübersichtliche Situation im Brühler Strafraum ohne Folgen. Der FVB fand in der Folgezeit immer besser ins Spiel, ein erster Schussversuch von Patrick Morscheid landete aber noch über dem Waldhof-Gehäuse (13.). Drei Minuten später versuchte es Patrick Greulich, SVW-Schlussmann Konstantin Weis lenkte seinen Distanzschuss über die Querlatte (16.). Auf der Gegenseite landete Flankenversuch von Dennis Franzin auf der Querlatte des Brühler Tores (26.). Im Gegenzug bot sich Tim Diederichs die bis dahin beste Chance der Gäste, er brachte den Ball aber nicht an Weis vorbei im Tor unter (27.).

Als alles nach einer torlosen ersten Spielhälfte aussah, schlugen die Gastgeber dreimal zu. In der 39. Minute überwand Antony Loviso den etwas zu weit vor seinem Tor postierten Albrecht mit einer Bogenlampe zum 1:0. Zwei Minuten später war Franzin mit einem direkt verwandelten Eckball zum 2:0 erfolgreich und praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Ilias Tzimanis mit einem strammen Schuss, das 3:0 (45.).

Der FV Brühl versuchte, nach Wiederanpfiff die Partie zu drehen, die Aktionen waren allerdings meist nicht zwingend genug. Der stark spielende Patrick Lehr brachte den Ball nicht im Mannheimer Tor unter (64.) und auch nach einem Schuss von Tim Hoffmann blieb eine Unsicherheit von SVW-Torwart Weis ohne Folgen (68.). Die anschließende Ecke leitete dann allerdings den Anschlusstreffer ein, der in die Spitze beorderte Tim Heene war aus kurzer Distanz zum 3:1 erfolgreich. Als Markus Schulze (83.) und auch Roman Gabauer (86.) nicht zum Torerfolg kamen, blieb es beim 3:1 für den SV Waldhof. „Das war eines unserer besseren Spiele. Wir waren über weite Strecken gleichwertig, die fünf Minuten vor der Halbzeit haben uns die Niederlage eingebracht,“ meinte Trainer Volker Zimmermann. vm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel