Lokalsport

Tischtennis Badenligist Ketsch strebt fünften Sieg an

In Offenburg klarer Favorit

Mit einem Erfolg bei der DJK Offenburg (Sonntag, 12.30 Uhr) möchte der TTC Ketsch seine weiße Weste in der Tischtennis-Badenliga der Männer behalten. Die Offenburger haben bisher alle Partien verloren, so dass die Favoritenstellung klar ist. „Wir werden sie dennoch nicht unterschätzen, denn sie haben nur gegen Mannschaften gespielt, die sich in der oberen Tabellenhälfte befinden“, blickte Timo Berger voraus. Die Mannschaft wolle wie in den Spielen zuvor versuchen, von den Doppeln vorneweg Druck zu machen. Christoph Schröder wird für Alexander Krieger spielen.

In der Frauen-Verbandsliga erwartet der TV Brühl (Sonntag, 14 Uhr) den Tabellendritten TTV Nüstenbach. Die Brühlerinnen müssen auf Susanne Amos verzichten, für sie kommt Andrea Pristl zum Einsatz. „Ein Sieg ist wichtig, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten“, sagte Miriam Post.

Zum Derby der Verbandsklasse Nord der Frauen empfängt der TTC Ketsch II den TV Schwetzingen (Sonntag, 14 Uhr, Turnhalle am Rathaus). „Wenn man sieht, wie Schwetzingen in dieser Saison bisher angetreten ist – oft mit unterschiedlichen Spielerinnen –- ist eigentlich alles möglich“, ermutigt Christine Klumb das Team. Die Schwetzingerinnen müssen ohne Lore Eichhorn auskommen und werden mit Tanja Liebler, Iris Daniel, Karin Brenner und Andrea Kasper spielen. „Ohne Lore ist es immer schwer und Ketsch hat bisher stark aufgespielt, deshalb wird es eng für uns“, erwartet Iris Daniel. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional