Lokalsport

Frauenfußball Ketsch verliert 0:5 / Oftersheim holt einen Punkt

In Unterzahl noch achtbar geschlagen

Einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage fuhren die Frauen-Fußball-Teams aus unserem Verbreitungsgebiet ein.

1.FC Mühlhausen – Spvgg 06 Ketsch 5:0 (3:0)

Vor großen Personalsorgen stand das Ketscher Trainerteam in Mühlhausen, das gerade einmal elf Spielerinnen zur Verfügung hatte. Dennoch sorgte eine geschickte taktische Einstellung dafür, dass die Angriffe der Gastgeberinnen versandeten. In der 34. Minute prallten im Ketscher Strafraum zwei Spielerinnen zusammen. Der Unparteiische gab zur Verwunderung der 06-Spielerinnen, die den verletzungsbedingten Ausfall der Akteurin beklagen mussten, Elfmeter. Sophia Zechmeister nahm die Einladung an und verwandelte zum 1:0.

Damit war die Moral der Ketscher Spielerinnen gebrochen und es folgten vor der Pause noch die Gegentreffer zwei und drei durch Vanessa Jakob (38.) und Jennifer Eichhorn (44.). Im zweiten Durchgang kämpfte die 06-Mannschaft in Unterzahl aufopferungsvoll weiter und hielt die Niederlage bei zwei weiteren Gegentreffern von Jakob (78.) und Lisa Gebhardt (86.) doch noch in Grenzen.

SG Oftersheim – FC 1986 Sandhausen 2:2 (2:1)

Die SG Oftersheim startete gut, ließ anfangs jedoch das Führungstor vermissen. Erst in der 20. Minute erlöste Sophie Falk ihr Team mit einem von Anna-Teresia Casciaro hervorragend vorbereiteten Treffer. Die Freude währte nicht lange, Sandhausen erhöhte den Druck und kam in der 32. Minute durch Hannah Wittmann zum Ausgleich. Oftersheim nahm den Kampf auf, so dass es in der 35. Minute nach Falks zweitem Treffer 2:1 für die Gastgeberinnen hieß. In der zweiten Hälfte des rasanten Spiels, das mit zunehmender Dauer an der Kraft beider Teams zehrte, wechselten sich die Chancen im Minutentakt ab, es ging um die Sicherung des Siegs für die SGO und um den Ausgleichstreffer für die Gäste und ein ums andere Mal half das Alumiunium. Mit einem Lupfer von Alisa Gottfried schaffte dann der FC 1986 Sandhausen den ersehnten 2:2-Ausgleich (78.).

SG Hohensachsen II – SG Heid.II/Eppelheim 0:1 (0:0)

Von Minute eins an machten die Eppelheimerinnen deutlich, dass hier und heute die drei Punkte auf ihr Konto gezählt werden sollten. Auf-grund der offensiven Spielweise beider Mannschaften bot sich den Zuschauern eine spannende Partie, abgerundet durch viele tolle technischen Feinheiten. Obwohl sich das Spiel zunehmend in die Platzhälfte der Gastgeberinnen verschob, wollte der Treffer einfach nicht gelingen. So brauchte es erst einen Strafstoß in der zweiten Halbzeit, den Chiara Novak verwandelte (69.) und der auch gleichzeitig den 1:0-Sieg bedeutete.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional