Lokalsport

Golf Amelie Podbicanin holt Bronze bei Landesmeisterschaft

Jetzt geht’s zur WM nach Irland

Die Schwetzinger Nachwuchsgolfspielerin Amelie Paloma Gonzalez Podbicanin (13 Jahre) hat sich die Bronzemedaille bei den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften der Alterklasse 14 gesichert. Das Turnier wurde im Golfclub Kaiserhöhe ausgetragen.

Amelie hat am ersten Tag eine Runde von vier über (76 Schläge) und am zweiten Tag von zwei über (74 Schläge) gespielt und konnte sich somit den dritten Rang von insgesamt 38 Teilnehmerinnen in der Altersklasse bis 14 Jahre sichern. Das Handicap der Gymnasiastin verändert sich damit auf -3,8.

Amelie trainiert täglich im Golfclub St. Leon Rot und hat in den vergangenen Wochen und Monaten etliche Turniere bestritten, um sich auf den nächsten Höhepunkt vorzubereiten: Sie tritt bei der Weltmeisterschaft im Gehörlosengolf (Englisch: Deafgolf) an. Diese findet alle zwei Jahre statt, vor zwei Jahren sorgte sie als jüngste Teilnehmerin bei dem Championat in Dänemark für Furore, sicherte sich Rang fünf und wurde als inspirierendste Spielerin des Turniers geehrt. Dieses Jahr wird die Weltmeisterschaft vom 21. Juli bis 28. Juli im Carton House Golf Club in Irland ausgetragen. „Wir rechnen damit, dass Amelie mit ihren 13 Jahren erneut jüngste Teilnehmerin sein wird“, teilt ihre Mama Olga mit.

Beeindruckende Erfolge

Amelie hat sich bereits den deutschen Meistertitel gesichert und holte bei den Weltspielen der Gehörlosen (Deaflympics) im Vorjahr Rang vier in der Damenkonkurrenz. Das Besondere bei ihr: Mithilfe von Cochlea-Implantaten kann das an Taubheit grenzend hörgeschädigte Mädchen hören und spielt so auch bei Turnieren für Menschen ohne Einschränkungen. Bei den Wettkämpfen für Gehörlose – auch bei der WM – muss Amelie ihre Hörhilfen ablegen. Um sich noch besser mit Mitstreitern unterhalten zu können, die nicht hören können, hat sie begonnen, die Gebärdensprache zu lernen. kaba

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional