Lokalsport

Tennis-Badenliga Blau-Weiß hat die Rote Laterne inne

Jetzt wird es ganz eng

Tennis-Badenligist TC Blau-Weiß Schwetzingen ist auf den letzten Platz im Gesamtklassement zurückgefallen. Nach dem einkalkulierten 2:7 gegen den TC Schönberg unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Träutlein unglücklich mit 4:5 dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, dem TC RW Baden-Baden.

"Jetzt wird es ganz eng, die Spielklasse zu halten", weiß Träutlein, dass es um die Schwetzinger nicht gut bestellt ist. Er setzt alles auf das Duell am letzten Spieltag gegen TC Wolfsberg Pforzheim: "Das ist unser letzter Lichtblick."

Dass es ohne Nummer-eins-Spieler Anton Zaitcev, mit dem Träutlein vor der Saison fest geplant hatte, schwer werden würde, war klar. Der Russe war trotz Zusage nicht zu den Spielen gekommen, da er als Betreuer in Wimbledon mithalf, doch auch nach dem prestigeträchtigen Rasenturnier auf der Insel war die 590 der Welt nicht in die Spargelstadt gekommen. Dadurch rutschen alle BW-Spieler eine Position nach oben.

Beim TC Schönberg sorgten Simon Kühbauch (1:6, 7:6, 11:9 gegen Leon Hoppstädter) und das Doppel Kühbauch/Marcel Ueltzhöffer (7:6, 6:3 gegen Luis Löffler/Marvin Schaber) für die einzigen beiden Punkte. Im gestrigen Spiel gegen Baden-Baden gewann Kühbauch sein Einzel erneut. Da es aber nach den Einzeln bereits 1:5 stand, waren die drei Erfolge in den Doppeln nicht mehr als Ergebniskosmetik. Zwei Einzel wurden im Match-Tiebreak verloren.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel