Lokalsport

Fußball-Landesliga Spvgg 06 Ketsch lässt gegen DJK Ziegelhausen/Peterstal zu viele Chancen aus

Jonas Wies hält den Punkt fest

Fußball-Landesligist Spvgg 06 Ketsch ging mit den sich bietenden Torchancen wieder einmal viel zu fahrlässig um, weshalb es im Heimspiel gegen Aufsteiger DJK Ziegelhausen/Peterstal nur zu einem 1:1-Unentschieden reichte. Ketsch war zwar über weite Strecken spielbestimmen, musste am Ende jedoch sogar froh sein, einen Punkt erreicht zu haben.

Das Spiel begann flott und die Heimelf hatte bereits nach 60 Sekunden die Gelegenheit, in Führung zu gehen, als Gökhan Kaya flach vors Tor passte, wo Ayhan Öztürk einschussbereit war, die Kugel aber nicht richtig traf. Nur eine Minute danach war es Gökhan Kaya selbst, der in aussichtsreicher Position von einem Gästeverteidiger gebremst wurde. Der Gast versteckte sich nicht, erspielte sich eine Doppelchance (7.). Jonas Wies im Ketscher Tor hielt seinen Kasten zunächst sauber. Die anschließende Ecke brachte dann allerdings doch die 1:0-Führung (8.): Der alleingelassene Ruben Beck vollendete. Für Ziegelhausen hätte Jannis Halter beinahe nachgelegt, traf aber nur die Querlatte.

Die Hausherren zeigten sich keinesfalls geschockt, diktierten weiter die Partie, wobei der schnelle Ausgleich trotz guter Chancen verwehrt blieb. So klärte Gäste-Keeper Björn Lohmann einen Kopfball von Sören Ruder (25.), ehe Marco Marchi mit einem Schuss scheiterte. Nach einer halben Stunde eroberten Gökhan Kaya und Pieri Greco das Spielgerät, Greco schickte Gökhan Kaya, der nun kaltschnäuzig zum 1:1 Ausgleich einschob. Michael Hinzmanns Schuss (36.) aus 18 Metern landete in der zweiten Etage.

Ruder im Duell mit Gästekeeper

Im zweiten Spielabschnitt glichen sich meist die Bilder. Die Spvgg 06 bestimmte weitgehend das Geschehen, während der Gast durch Konter immer wieder gefährlich war. Sören Ruder verpasste eine Hereingabe, bevor sich Michael Hinzmann und Marco Marchi im Weg standen, so dass der Ball über das Gästetor flog (61.). Sören Ruder fand nach einer Freistoßflanke in Gäste-Torwart Björn Lohmann seinen Meister (63.). Auch bei einem Schuss aus dem Rückraum von Sören Ruder war Björn Lohmann zur Stelle und bewahrte seine Elf vor dem Rückstand. In der 65. Minute kam Ayhan Öztürk einen Moment zu spät, als Markus Bertolini clever durchließ.

Nach dieser Drangperiode der Heimelf befreite sich der Gast und hatte durch Ruben Beck nach einer Ecke die Kopfballgelegenheit (69.). In den Schlussminuten wurde es noch einmal hektisch, denn keine der beiden Mannschaften wollte sich mit dem Unentschieden zufrieden geben. 06-Schlussmann Jonas Wies war bei Kontern jedoch aufmerksam und vereitelte die durchaus mögliche Niederlage. jf

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional