Lokalsport

Jugendhandball-Bundesliga Ketscher Talente verlieren zweimal

Jungbären sind raus

Mit zwei Niederlagen hat sich der Handball-Nachwuchs der Ketscher Kurpfalz-Bären aus der A-JugendBundesliga verabschiedet. Das Team von Trainer Carsten Sender verlor am Samstag mit 23:29 (11:11) beim HC Gelpe/Strombach und einen Tag später deutlich mit 23:42 (13:22). Dadurch beendet Ketsch den Wettbewerb in der Gruppe zweiauf dem vierten Platz. Um weiterzukommen, hätten die Jungbären mindestens Zweiter werden müssen.

In Gummersbach hielten die Gäste bis zum 20:20 mit (48.), doch mit einem 4:0-Lauf entschied der HC die Partie vorzeitig für sich. In der 59. Minute sah Paula Korinth nach ihrer dritten Zeitstrafe noch die Rote Karte.

Gerade einmal 20 Stunden nach dem Abpfiff traf sich die Mannschaft in der heimischen Neurotthalle zum Abschlussspiel gegen die Flames. Erneut blieb die Partie bis zum 8:8 (12.) ausgeglichen. Angeführt von Lotta Heider und Neele Mara Orth setzten sich die Talente des Bundesliga-Konkurrenten aber kontinuierlich ab. Bei Ketsch überzeugte die bundesligaerfahrene Jule Haupt mit sieben Treffern.

Oberliga geht los

Nun ist eine Woche Zeit, um die Wunden zu lecken. Am Samstag, 17. Oktober, geht dann die neue Saison in der Oberliga los. Anwurf bei Frisch Auf Göppingen ist um 12 Uhr.

Bären: Meyer, Renner, Rothe; Winnewisser (6), Haupt (7), Herrmann (14/2), Schweinoch (1), Slomski (2), Korinth (3), Koch (1), Sender (2), Kessler (9/3), Böser (1), Stein. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional