Lokalsport

Handball-Pokal 27:26-Erfolg beim TSV Birkenau

Junior-Bären drehen Spiel

Zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten boten die Junior-Bären beim 27:26-Pokalerfolg beim TSV Birkenau. Noch beim Pausenpfiff setzte kein Zuschauer der Handballpartie mehr einen Cent auf die TSG Ketsch II. So schlecht spielte das Team von Adrian Fuladdjusch in den ersten 30 Minuten.

Die Gastgeber spielten schnell und dynamisch und Maureen Merkel, die selbst einmal eine Ketscher Spielerin war, nutzte ihre Freiräume und erzielte in der ersten Halbzeit acht Tore. 17:11 lagen die Junior-Bären beim Halbzeitpfiff zurück. Aber ab der 40. Minute ließen die Kräfte des TSV Birkenau schlagartig nach. Die Junior-Bären gaben noch einmal richtig Gas und binnen weniger Minuten war das Spiel ausgeglichen: Ketsch ging sogar mit 25:24 in Führung. Birkenau war am Ende seiner Kräfte und konnte dem Sturmlauf unserer Junioren nichts mehr entgegensetzen. Die TSG Ketsch II darf als badischer Pokalsieger im September an der ersten DHB-Pokalrunde teilnehmen.

Junior-Bären: Heinzmann, Rüttinger; Köhler (8), Löbich (4), Klacar, Puhr (2), Büßecker (3), Haupt (4), Goudarzi, Bühl (3), Berg, Völker, Novichikhina, Vay (2). zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional