Lokalsport

Eishockey-Regionalliga Eisbären verlieren mit 2:6

Kein guter Start für die Eppelheimer

Das neu formierte Eishockey-Team der Eisbären Eppelheim hat zum Auftakt der Regionalliga-Saison mit 2:6 (0:2, 1:2, 1:2) gegen die zweite Mannschaft des SC Bietigheim verloren. Maßgeblich dafür verantwortlich war der vierfache Torschütze Tim Heffner.

Dass in der Defensive noch nicht jedes Puzzleteil zusammenpasst, zeigten die vielen hochkarätigen Chancen, die Bietigheim in der Anfangsphase vergab. Auf der anderen Seite hatte aber auch der ECE einige Möglichkeiten, die ebenfalls ungenutzt blieben. Ein Doppelpack von Heffner gegen Ende des ersten Drittels sorgte für die 2:0-Führung der Gäste.

Roman Gottschalk trifft

Im mittleren Abschnitt hatte Eppelheims Torwart Marcel Kappes alle Hände voll zu tun, doch erneut war er zweimal machtlos. Da aber auch Eppelheim in Person von Roman Gottschalk traf, blieb es zunächst noch spannend. Nach dem 2:4 durch Maurice Ullrich keimte Hoffnung auf (47.), die jedoch von einem weiteren Doppelschlag des SC im Keim erstickt wurde. Besonders bei den letzten beiden Gegentoren waren die Eisbären gedanklich noch in der Sommerpause.

Nun haben die Eisbären bis Freitag, 16. Oktober, Zeit, die Fehler abzustellen. Dann kommt es zum großen Wiedersehen mit Ex-Trainer John Kraiss und vielen ehemaligen Mitspielern, die mit dem Coach zu den Pforzheim Bisons gewechselt waren. Spielbeginn beim Aufsteiger ist um 20 Uhr. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional