Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B Schäfer plant den Befreiungsschlag

Ketsch will ersten Dreier

Archivartikel

Ausgesprochen holprig verlief der Saisonstart für die Spvgg 06 Ketsch III in der Fußball-Kreisklasse B. Das Auftaktspiel gegen den FC Badenia Hirschacker musste die Elf von Trainer Steffen Schäfer gar kampflos herschenken - zu wenig Personal in der Urlaubszeit. Bei den folgenden Partien stimmte zumindest die Spieleranzahl, der Ertrag blieb aber dürftig.

Demnächst sollte der Einbau der neuen Spieler abgeschlossen sein. "Die ehemaligen A-Jugend-Spieler haben sich gut integriert und pendeln zwischen zweiter und dritter Mannschaft", verdeutlicht Schäfer. Selbst wenn Ketsch dieses Jahr nicht mehr absteigen kann, ist der Anspruch bei der Spvgg durchaus in anderen Sphären angelegt als im Tabellenkeller. Mit den Erfolgen der Vorjahre als Maßstab ist zumindest ein Mittelfeldplatz anvisiert.

Eine nächste Gelegenheit, das Punktekonto zu polstern, besteht bei der SG DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen II (Sonntag, 12.30 Uhr), wenngleich Schäfer davor warnt, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. "Dort haben wir uns in den letzten Jahren immer schwer getan", erklärt Schäfer. "Ich hoffe aber, dass wir unseren Befreiungsschlag hinbekommen." Denn bald fangen die harten Wochen an, in denen Punkte nicht auf der Straße liegen. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel